/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Lokalfernsehen geht online

Kreuzlingen – Das Kreuzlinger Fernsehen und das Lokalfernsehen Steckborn gehen online. Auf der gemeinsam geführten Homepage sind die Sendungen ab sofort kostenfrei zu sehen. Dort werden sie archiviert und per Suchfunktion gefunden.

Eich_Hess_Lokalfernsehen

Endlich online: LFS-Präsident Martin Hess und KFS-Vize Patrick Eich (r.) sind begeistert von den Funktionen der neuen Homepage. (Bild: sb)

Das Kreuzlinger Fernsehen (KFS) und das Lokalfernsehen Steckborn (LFS) teilen sich weiterhin ihren Sendeplatz schweizweit bei der Swisscom und im lokalen Netz der Cablecom unter dem Namen «BodenseeTV». Denselben Titel trägt auch die brandneue Webseite. Der Vorteil für das Publikum: Nun kann wirklich jeder die Sendungen empfangen. Und das rund um die Uhr und überall auf der Welt. Dank der Archivierung ist es zudem möglich, sich zu bestimmten Themen schlau zu machen. Das Archiv enthält bislang alle Sendungen, die in diesem Jahr produziert wurden.

LFS-Präsident Martin Hess und KFS-Vize Patrick Eich präsentierten die neue Homepage am Dienstag der Presse. Beide erläuterten die weiteren Vorteile des Online-Auftritts. Aktuelle Sendungen werden jeweils am Tag der Ausstrahlung ab 17.30 Uhr hochgeladen. Die beiden Lokal-Studios wechseln sich tageweise ab, eine Übersicht (und gleichzeitig Vorschau) bietet der Menüpunkt «Programm». Die Homepage ist übersichtlich gestaltet und einfach zu bedienen. Es gibt sogar eine mobile Version für die Betrachtung auf dem Natel.

DVDs weiterhin erhältlich
Wer die Homepage erkundet, erfährt Zusätzliches über die Macher hinter den Kulissen. Ein Situationsplan führt zu den beiden Fernsehstudios. Interessant fürs lokale Gewerbe dürfte die Möglichkeit sein, auf der Internet-Plattform zu werben. Einen kleinen Abstrich müssen die Zuschauer lediglich in der Qualität machen: «High Definition» sei das nicht, für den Normalverbraucher aber absolut genügend. Beste Qualität bieten dafür weiterhin die käuflichen DVDs der Beiträge. Sie dienen neben den Werbeeinnahmen dazu, etwas von den Unkosten zu decken. Wer das KFS unterstützen möchte, kann dies aber auch mit Tatkraft tun. Weitere Mitglieder sind jederzeit willkommen. Beim LFS bietet sich ausserdem die Möglichkeit, die Fernsehmacher mittels einer passiven Mitgliedschaft zu unterstützen.

www.bodenseetv.ch oder www.btv-kreuzlingen-steckborn.ch

Baumpflege und Xlinger Bier
In der heutigen Sendung hat das Kreuzlinger Fernsehen (KFS) Beat Haldemann zu Gast, einen in der Region bekannten Baumspezialisten. Er spricht über das Thema Baumpflege und -fällung. Des Weiteren sprechen wir über das neue Kreuzlinger Bier «Xlinger Pfütze» mit den Brauern Valentin Huber und Frank Behrendt.

Das Kreuzlinger Fernsehen (KFS) wird unter dem Namen Bodensee TV (BTV) schweizweit via Swisscom TV und entlang des Sees über UPC (Cablecom; auf Kanal 988) rund um die Uhr in der Schleife ausgestrahlt.

 

Share Button

One thought on “Lokalfernsehen geht online

  1. H.R. Rutishauser

    Ich finde es stossend und unausgewogen, dass die grüne Kantonsrätin Engeli in der Woche vor den Grossratswahlen eine derart bäumige Plattform im kreuzlinger Fernsehen erhalten hat. Andere Kandidaten hätten sich auch gerne präsentiert. Offenbar geben die leader des Fernsehens grüne Vorteile. Eigentlich ungerecht. Man hätte die anti-Feuerwerk Aktion gut eine Woche nach hinten verschieben können. H.R. Rutishauser, Bottighofen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.