/// Rubrik: Region | Topaktuell

Napoleonturm steht

Hohenrain – In den letzten Tagen wurde der Napoleonturm im Hohenrain zusammengebaut. Der Einweihung am 20. Mai steht nichts mehr im Wege. Am Vormittag findet für die geladenen Gäste wie Mitglieder und Sponsoren eine offizielle Feier statt. Ab 14 Uhr ist der Turm für alle interessierten Personen geöffnet.

Von 1829 bis 1855 stand im Hohenrain ein Aussichtsturm, im Volksmund Napoleonturm genannt. Seit heute steht wieder einer dort. (Bild: Markus Thalmann)

Nach dem feierlichen Spatenstich im Dezember konnten über die Wintermonate trotz Frost die Aushub- und Baumeisterarbeiten (Fundament und Sockel) abgeschlossen werden. Parallel dazu haben intensiv die Vorbereitungen der Holzbau-Konstruktion begonnen:  Die drei je zehn Meter hohen Elemente des Turms wurden dann im Lauf des Monats März auf einem Montageplatz im Hohenrain nebeneinander aufgerichtet und inklusive Böden und Fassade aufgerichtet.  Gleichzeitig konnten auch die sieben zylindrischen Treppenelemente, ebenfalls weitgehend aus Holz, fertiggestellt werden.

Die Arbeiten gingen reibungslos voran. (Bild: Peter Dransfeld)

Ein 18-Tonnen-Kran hiefte die Elemente zunächst an den Waldrand. Dann benötigten die Erbauer einen 35-Tonnen-Kran, um diese über die Bäume auf den Sockel zu hieven. Seit heute steht der Turm. Der Einweihung mit Regierungspräsidentin Monika Knill am 20. Mai steht nichts mehr im Wege.

Ein gigantisches Holzprojekt. (Bild: Peter Dransfeld)

Alle Arbeiten konnten bisher reibungslos, unfallfrei und unter Einhaltung der Kosten- und Terminziele abgeschlossen werden. Dies auch dank sorgfältiger Ausführung der Holzbauarbeiten durch vier regionale Firmen unter Leitung des früheren Zimmerer-Weltmeisters Peter Schwarz aus Raperswilen.

Share Button

One thought on “Napoleonturm steht

  1. Ruedi Megert, Röthenbach

    Als Initiant des Chuderhüsi-Turmes im Oberemmental gratuliere ich den Machern des Napolen-Turmes ganz herzlich zum gelungenen Werk!
    Ruedi Megert, Röthenbach

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.