/// Rubrik: Artikel

Fake News

Kreuzlingen/Konstanz – Diese Woche geisterte eine Falschmeldung durchs Internet.

Diese Woche warf ein Artikel des Konstanzer «Dornröschenblogs» Fragen auf. Im Anschluss an das Kunstgrenze-Jubiläum titelte dieser: «Josef Bieri als Brückenbauer im Gespräch». Der 73-jährige ehemalige Kreuzlinger Stadtpräsident soll angeblich als interimistischer «Chef der Stadtverwaltung» angeheuert werden.

Josef Bieri, alt Stadtpräsident von Kreuzlingen. (Bild: archiv)

Bieri is back?!  Von wegen. Es handelt sich, wenn nicht um eine Falschmeldung, so doch um wildeste Spekulation. Dass Bieri das Amt eines gewählten Stadtoberhauptes ersatzweise übernimmt, bis ein Neues gefunden ist, ist rechtlich eigentlich unmöglich. Ihn als Berater anzustellen, wäre zwar denkbar. Aus dem Stadthaus wird dergleichen allerdings nachdrücklich dementiert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.