/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Kreuzlingerinnen können wieder vorlegen

Handball – Die Frauen des HSC Kreuzlingen haben am Sonntag, 19 Uhr, in der SPL1-Entscheidungsrunde die Chance, mit einem Sieg in Basel wieder an Stans vorbeizuziehen.

(Bild: archiv)

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Liganeuling vom Bodensee und Stans um den Verbleib in der höchsten Spielklasse bleibt spannend. Weil die Innerschweizerinnen heute bei Leader Winterthur mit 19:23 verloren, haben die Thurgauerinnen die Chance, mit einem Sieg in Basel wieder zwei Punkte vorzulegen. Je deutlicher der Erfolg am nächsten Sonntag ausfällt, desto besser. Denn am Ende könnte sogar das Torverhältnis um den direkten Klassenerhalt entscheiden.

Showdown am 9. Mai in Kreuzlingen
Nur zwei Tage nach dem Gastspiel in Basel empfängt der HSC Kreuzlingen am Dienstag, 9. Mai, 20.00 Uhr, die Stanserinnen zum Rückspiel in der Sporthalle Egelsee. Das Hinspiel hatte der HSCK mit 20:18 gewonnen.

Die letzte Runde bestreiten die vier Teams erstaunlicherweise nicht zur selben Zeit. Am Freitag, 12. Mai, empfängt Stans den Absteiger aus Basel und am Samstag, 13. Mai, spielt der HSC Kreuzlingen ein letztes Mal in dieser Saison bei Leader Yellow Winterthur.

Barrage wohl gegen Herzogenbuchsee
Am Ende muss der Drittplatzierte dieser Entscheidungsrunde – also Stans oder Kreuzlingen – die Barrage gegen das zweitbeste Team der zweithöchsten Spielklasse bestreiten. Dieses heisst mit 99-prozentiger Sicherheit HV Herzogenbuchsee. Die Bernerinnen benötigen aus den letzten drei Partien maximal noch einen Punkt, um in der Barrage zu stehen. Als Direktaufsteiger aus der SPL2 steht GC Amicitia Zürich bereits fest.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.