/// Rubrik: Artikel | Sport | Topaktuell

Kreuzlinger FC in Torlaune

Kreuzlingen – Der FCK besiegt auswärts den FC Uster und besiegelt somit dessen Abstieg. Während bei den Thurgauern auf seine Goalgetter Verlass ist, leidet Uster an mangelnder Chancenverwertung.

(Bild: Mario Gaccioli)

Für den FC Uster war klar, nur ein Sieg würde die Hoffnung auf den Ligaerhalt noch aufrecht halten. Umso engagierter starteten die Zürich in die Partie und kamen zu Beginn gleich zu guten Tormöglichkeiten. Während es für den Gastgeber um alles oder nichts ging, nutzte Kreuzlingens Trainer Kürsat Ortancioglu die Möglichkeit, einige Spieler mit keiner oder wenig Spielpraxis aufzustellen. Doch ganz auf seine etablierten Akteure konnte der FCK dennoch nicht verzichten. So hatte auch Goalgetter Andi Qerfozi die Möglichkeit sein Punktekonto der Torschützenliste weiter auszubauen. In der 33. Minute war es dann soweit und Qerfozi erzielte seinen ersten Treffer dieser Partie. Nur wenig später folgt Tor Nummer zwei. Uwe Berans Schuss fand nur den Pfosten und Andi Qerfozi schnappte sich den Abpraller und zerstörte somit Usters Ligaerhalt-Träume. Doch der Alptraum war für die Platzherren noch nicht zu Ende. Auch im zweiten Teil schlug Qerfozi gnadenlos zu. Danach dümpelte das Spiel so vor sich hin. Erst als die Zürcher in der 68. Minute den Thurgauer Keeper bezwangen, kam wieder mehr Schwung in die Partie. Der FC Uster sammelte nochmals all seine Kräfte und kam plötzlich wieder zu guten Torchancen. Zehn Minuten vor Schluss netzten die Zürcher zum zweiten Mal ein. Doch die Antwort der Kreuzlinger folgte prompt. Marco Soares erhöhte nach einem schnellen Konter auf 4:2. Auch ein Pfostenschuss der Ustermer kurz vor Abpfiff konnte die Niederlage und somit den Abstieg nicht mehr verhindern. Der FC Kreuzlingen steht nach diesem Sieg weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz.

 

Uster – Kreuzlingen 2:4 (0:2)

Stadion Buchholz, Zuschauer: 100, SR: Bojan Jerkic

Tore: 33. Qerfozi 0:1, 41. Qerfozi 0:2, 57. Qerfozi 0:3, 68. Serafini 1:3, 82. Tiscar 2:3, 84. Soares 2:4

Uster: Bünter, Mercan, Sadiku, Iten (46. Schläpfer), Lopes, Diakite, Von Aarburg, Laski, Tiscar, Dzepo (62. Barreiro), Serafini

Kreuzlingen: Hoxha, Narr, Schröder, Knoll, Affentranger (60. Keller), Rettig, Wilhelmsen (85. Tütünci), Soares, Beran, Juchli (71. Vieira), Qerfozi

Verwarnungen: 57. Gelb Qerfozi (Trikotausziehen), 58. Gelb Bünter (Reklamieren), 61. Gelb Sadiku (Foul)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.