/// Rubrik: Artikel | Stadtleben | Topaktuell

Treffen sich fünf Politiker im Bus…

Kreuzlingen – Nina Schläfli, Markus Brüllmann und Walo Abegglen von der SP haben am Dienstag, 27. Juni, im Bus 907 im Rahmen einer Buspetition ihre gesammelten Unterschriften an Stadtschreiber Thomas Niederberger übergeben.

Walo Abegglen, Thomas Niederberger, Nina Schläfli und Markus Brüllman vor dem Bus. (Bild: vf)

1248 Bürger aus Kreuzlingen, Tägerwilen und der umliegenden Region haben unterzeichnet. «Das Feedback war so gross wie noch nie», sagt Schläfli stolz, «es gab positive wie negative Rückmeldungen.» Beanstandet wurden die knapp bemessenen Zeiten, die komplizierten und häufig defekten Billettautomaten, sowie der knappe Platz für Kinderwägen, Rollatoren und Rollstühle. Viele Bürger nützen den Bus aber gerne und oft. So auch Niederberger, der trotz Auto und Velo gerne in den Stadtbus steigt. Er hat die Petition, die günstigere Einzelfahrpreise, den Erhalt der Linie 907 nach Tägerwilen sowie ein neues Marketingkonzept fordert, gerne entgegengenommen und wird sie an den Stadtrat weiterreichen. Diese wird Stellung beziehen. In Tägerwilen stieg dann noch Gemeindepräsident Markus Thalmann als fünfter Teilnehmer zur Gruppe hinzu. Ein erstaunter Fahrgast fragte: «Sie fahren Bus, Herr Thalmann?» Worauf der Gemeindepräsident souverän erwiderte: «Ich mache Busfahren möglich!» Er ist mit der Stadt Kreuzlingen im Gespräch, wie die Zukunft der Linie sich gestalten wird. Bis Herbst muss eine Entscheidung fallen. Vielleicht ist die Petition ja hierbei ein hilfreicher Wegweiser. Niederberger lobte das Engagement der Initiatoren, die von ihrem Recht auf politische Einwirkung gebrauch machen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.