/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Neue Leitung der Seelsorge

Kreuzlingen – Die Kirchenvorsteherschaft der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen-Emmishofen hat beschlossen, künftig Pater Jan Walentek die Leitung der gesamten Seelsorge in der Kirchgemeinde zu übertragen.

Pater Jan Walentek. (Bild: zvg)

Die Neuordnung der Hierarchie ist nötig, weil Pfarrer Josef Gander nach seinem 75. Geburtstag die Verantwortung für St. Stefan abtreten will. Auch St. Ulrich ist davon betroffen, denn bisher waltete hier Pfarradministrator Alois Jehle ohne direkten Vorgesetzten. Doch das Bistum will in Zukunft nur noch eine Leitung der gesamten Seelsorge genehmigen.

Die Neuordnung kann erst in Kraft treten, wenn beide jetzigen Pfarrer demissioniert haben.

Heute informierte Kirchenpräsident Beat Krähenmann die Medien über den Beschluss. Pfarradministrator Jehle und die Mitarbeitenden der Kirchgemeinde wurden vorgängig darüber in Kenntnis gesetzt. Über die Zukunft von Pfarrer Jehle befinde man sich «im Gespräch».

Mehr dazu in der Printausgabe der KreuzlingerZeitung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.