/// Rubrik: Region | Topaktuell

Ermatinger Gemeindepräsident tritt nicht erneut an

Ermatingen – Gemeindepräsident Martin Stuber wird nach drei Amtsdauern 2019 nicht mehr zu einer Wiederwahl antreten.

Gemeindepräsident Martin Stuber. (Bild: ek)

Im Frühjahr 2019 finden im Kanton Thurgau die nächsten ordentlichen Gemeindewahlen statt. In der Gemeinde Ermatingen präsentiert sich die Situation bezüglich Gemeinderatswahlen wie folgt.

Gemeindepräsident Martin Stuber wird nach drei Amtsdauern nicht mehr zu einer Wiederwahl antreten. Er hat diesen Schritt den Politischen Parteien und Gruppierungen in der Gemeinde Ermatingen vor einiger Zeit kommuniziert, damit genügend Zeit für die Rekrutierung eines Nachfolgers oder einer Nachfolgerin zur Verfügung steht.

Von den amtierenden Gemeinderäten werden sich Barbara Dössegger und Reto Sturzenegger nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stellen.

Es sollte nun genügend Zeit zur Verfügung stehen, um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für die Nachfolge der ausscheidenden Behördenmitglieder zu rekrutieren. Gefragt sind Personen, die bereit sind, sich für das Gemeinwohl in unserer schönen Gemeinde einzusetzen und in einem Gemeinderatsteam mit Kopf und Herz mit Kolleginnen und Kollegen konstruktiv zusammenzuarbeiten.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.