/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

«Der Geschmack von Laub und Erde»

Gottlieben – Am Freitag, 29. September, 20 Uhr, liest Gerlinde Schermer-Rauwolf aus dem Buch von Charles Foster im Literaturhaus Bodman am Dorfplatz 1 in Gottlieben. Moderiert wird der Abend von Marianne Sax.

Gerlinde Schermer liest. (BIld: Rauwolf Zürich)

Dass viele Bücher übersetzt sind, wird oft kaum bemerkt, obwohl gerade der deutsche Buchmarkt ohne Übersetzungen gar nicht denkbar ist. Wie übersetzt man den Geschmack von Regenwürmern im Maul des Dachses? Oder das Spektrum von Sinneswahrnehmungen des Otters? Kann die Sehnsucht nach dem Wesen der Mauersegler in eine Zwangsstörung münden? Die Fachfrau gibt Auskunft.

Der englische Exzentriker, Tierarzt und Naturforscher Charles Foster schlüpft in die Rolle von fünf verschiedenen Tierarten: Dachs, Otter, Fuchs, Rothirsch und Mauersegler. Er haust in einem Bau unter der Erde, schnappt mit den Zähnen nach Fischen in einem Fluss und durchstöbert Mülltonnen auf der Suche nach Nahrung. Er schärft seine Sinne, wird zum nachtaktiven Lebewesen, beschreibt wie ein Weinkenner die unterschiedlichen «Terroirs» von Würmern und wie sich der Duft der Erde in den verschiedenen Jahreszeiten verändert. In die scharfsinnige und witzige Schilderung seiner skurrilen Erfahrungen lässt er wissenswerte Fakten einfliessen und stellt sie in den Kontext philosophischer Themen. Letztendlich geht es dabei auch um die eine Frage: Was es bedeutet, Mensch zu sein?

Anschliessend wird ein Apéro serviert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.