/// Rubrik: Sport | Topaktuell

HSC Kreuzlingen steht im Cup-Achtelfinal

Kreuzlingen – Mit einem 30:18-Auswärtssieg beim Erstligisten Uster haben sich die Frauen des HSC Kreuzlingen souverän für die Achtelfinals im Schweizer Cup qualifiziert.

Nach einer verhaltenen Startphase, in der die unterklassigen Zürcherinnen bis zum 4:4 in der 12. Minute mithielten, setzte sich die Klasse des SPL1-Vertreters doch deutlich durch. Ein Zwischenspurt gleich nach der Pause vom 8:12 zum 8:16 innerhalb von viereinhalb Minuten stellte die Weichen in diesem Cupmatch frühzeitig. Der HSC Kreuzlingen, welcher schonungshalber ohne seine deutsche SPL1-Topscorerin Katharina Winger und die slowenische Flügelspielerin Katja Sivka antrat, blieb danach ungefährdet und distanzierte die Red Dragons Uster schliesslich auf ordentliche zwölf Treffer. Erfreulicherweise reihten sich die drei eingesetzten Juniorinnen Kyra Scherrer (zwei), Lea Rothacker und Bianca Behrendt (je eins) ebenfalls unter die Torschützinnen ein. Am erfolgreichsten war Rückraumspielerin Selina Weidmann mit acht Treffern, gefolgt von Kreisläuferin Jennifer Grathwohl, die für ihre sechs Treffer gleichviele Versuche benötigte. Zufrieden durften die HSC-Verantwortlichen auch mit der Abwehr sein, die nur 18 Gegentore zuliess.

Doppelrunde gegen Meister und Aufsteiger
In der Spar Premium League 1 geht es für das Team von Cheftrainerin Kristina Ertl am Freitag, 6. Oktober, mit dem Gastspiel bei Meister Brühl St. Gallen weiter. Die Olmastädterinnen haben in den ersten drei Runden keinen Punkt abgegeben, liegen damit auf dem zweiten Tabellenplatz, und sind auch gegen den HSC der haushohe Favorit. Ein realistische Chance auf die ersten Zähler rechnen sich die Kreuzlingerinnen zwei Tage später im Heimspiel gegen GC Amicitia Zürich aus. Der Aufsteiger gastiert am Sonntag, 8. Oktober, um 16 Uhr in der Sporthalle Egelsee.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.