/// Rubrik: Marktinfos | Topaktuell

Goldener Oktober am Kaiserstuhl

Region Freiburg - Den Spätsommer geniessen kann man wunderbar in der Region um den Kaiserstuhl. Knappe drei Stunden Anfahrt und schon liegt einem ein Vinzergebiet mit einem bunten Angebot an Ausflugszielen zu Füssen.

Ein Tipp für Ausflüge: Wandern im Kaiserstuhl. (Bild:zvg)

Während in den Bergen schon der Winter Einzug hält, geht der Sommer am Kaiserstuhl in die Verlängerung. Der 557 m hohe Vulkanklotz, 80 km nördlich von Basel, geniesst ein angenehmes Mikroklima und gilt als der wärmste Ort Deutschlands. Die Vogesen schützen den Kaiserstuhl im Westen vor Regen. Daher weist die Klimatabelle eine überdurchschnittliche Sonnenscheindauer auf. Das Wohlfühlklima im Oktober wird geprägt von aussergewöhnlich warmen Winden. Denn Vogesen und Schwarzwald bilden einen Windkanal, durch den die warme Luft aus dem Mittelmeer über das Rhônetal durch die Burgundische Pforte einströmen kann. Die nach Süden ausgerichteten Weinhänge des Kaiserstuhls heizen sich in den Sonnenstunden schnell auf und laden zum Wandern, Biken, Rasten und geniessen ein.
Das kulinarische Angebot der kleinen Vulkanregion bei Freiburg im Breisgau überrascht mit einem grossen und vielfältiges Angebot: die Winzer der Region bieten regelmässig Veranstaltungen.

Besucher erwartet hier mehr als «nur» sonnenverwöhnte Spitzen-weine. Geboten wird ein interessantes Rahmenprogramm, zum Beispiel mit Musik, Essen, Winzerkino, bis hin zu Grundlagen der Weinsensorik mit professioneller Sommelière.
Weitere sportliche, kulturelle und unterhaltsame Freizeitangebote sorgen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt: Mittelalterliche Stadtführungen, Schiffsfahrten auf dem Rhein, Kinderfilzen, Flossfahrten im Naturschutzgebiet Taubergiessen, Kunstausstellungen und vieles mehr. Braviscasa, der grösste Anbieter von Ferienwohnungen am Kaiserstuhl hat auf seiner Website die interessantesten Veranstaltungen im Oktober zusammengetragen. Ein kurzweiliges Programm für einen Ausflug oder um dort ein bis zwei Woche den Altweibersommer zu geniessen.

Viele Wege sind interessant für den Besucher (Bild:zvg)

Wandertipp: Badbergpfad
Ausgangspunkt ist der Bahnhof in Oberrotweil. Von hier aus bieten sich zahlreiche Wanderungen und Bike-Touren im Naturschutzgebiet Badberg und Haselschacher Buck an. Empfehlenswert ist der Wanderweg zur 100 m entfernten Wassertretstelle und dann ein kurzer Anstieg Richtung Mondhalde. Nach ungefähr einem Kilometer wird man schon belohnt mit einem wunderschönen Rundumblick über den Kaiserstuhl und Rheintal. Mit ein wenig Glück, kann man beim Rasten die Greifvögel beobachten, wie sie im Hangaufwind sohren. Hier gibt es weitere gut ausgeschilderte Anschlusswege für Wanderer und Biker.

Mehr Infos gibt es unter:
www.bravissimmo.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.