/// Rubrik: Region | Topaktuell

Marion Weibel ist neue Apfelkönigin

Thurgau – Marion Weibel ist an der Olma in St.Gallen vor rund 4'000 Besuchern zur 20. Thurgauer Apfelkönigin gekürt worden. Die 26-Jährige Büroangestellte und Tanzpädagogin stammt aus Balterswil und lebt heute in Rickenbach bei Wil.

Strahlende Siegerin: Marion Weibel wurde an der Olma in St.Gallen vor rund 4’000 Zuschauern zur 20. Thurgauer Apfelkönigin gewählt. (Foto: pd.)

Mit ihrer spontanen und gewinnenden Art vermochte Marion Weibel die elfköpfige Jury – der unter anderem Ex-Mister Schweiz Luca Ruch angehörte – zu überzeugen. Mit ihrem Auftritt sicherte sich Marion Weibel am Samstag, 21. Oktober, den Titel der 20. Thurgauer Apfelkönigin. Die Jubiläums-Wahl fand ausnahmsweise nicht an der Wega in Weinfelden statt, sondern in der Arena der Olma in St.Gallen. Grund der ausserkantonalen Durchführung der beliebten Wahlveranstaltung war der Gastauftritt des Kantons Thurgau an der Olma. So kam es, dass dieses Jahr über 4’000 Personen die Präsentationen und Wahl der Nachfolgerin von Angela Stocker live mitverfolgten. Organisatorin Nadja Anderes ist begeistert: «Die Stimmung und die Kulisse waren einmalig.»

Gewinnende Botschafterin
Mit Marion Weibel hat die Region Thurgau eine gewinnende Botschafterin, die es versteht ihr Umfeld mitzureissen und mit ihrer Fröhlichkeit anzustecken. So tanzte die ausgebildete Tanzpädagogin und Choreografien bei der Vorstellungsrunde beispielsweise spontan mit ihren Mitstreiterinnen zum Titel «Happy» von Pharrell Williams. In der Endrunde brachte sie Moderator Reto Scherrer kurzzeitig zum Schwitzen, als er die drei Finalistinnen spasseshalber aufforderte möglichst rasch einen BH zu organisieren. Sie überlegte nicht lange und wollte ihm ihren eigenen überreichen. Der vorlaute Thurgauer vermochte dies gerade noch rechtzeitig zu verhindern und deklarierte den Scherz. Marion Weibel lacht: «Vielleicht war es genau diese Spontanität, mit welcher ich die Jury überzeugen und gewinnen konnte.»

Mitmenschen begeistern
In ihrem Amtsjahr möchte Marion Weibel bei ihren diversen Auftritten die Mitmenschen auf verschiedene Arten begeistern und sie von den Vorzügen des Kantons Thurgau überzeugen. «Ich bin überzeugt, dass ich als Apfelkönigin die Chance habe, den Menschen magische Augenblicke schenken zu können», strahlt Marion Weibel voller Vorfreude. Für genau einen solchen Moment sorgten die sechs Finalistinnen mit einer spontanen Gesangseinlage. In der Pause übten die Königinnenanwärterinnen kurzerhand die Thurgauer-Hymne ein und gaben die vor der voll besetzten Arena zur Überraschung von Reto Scherrer zum Besten. Eine Showeinlage, die sogar den wortgewannten TV-Mann für kurze Zeit sprachlos machte.

Beliebte Markenbotschafterin
Marion Weibel wird als Thurgauer Apfelkönigin Markenbotschafterin von verschiedenen, regional verankerten Thurgauer Unternehmen, welche die Wahlveranstaltung unterstützt haben. Nur dank den Partnerschaften mit dem Thurgauer Obstverband, der Landi Mittelthurgau, der Thurgauer Kantonalbank, LIDL Schweiz, Tobi-Seeobst AG, Mosterei Möhl AG, Thurgau Tourismus, Agro Marketing Thurgau, kybun AG, dem Apfeldorf Altnau, Öpfelfarm, Hairstylist Pierre, Emil Frey AG Sonnenhof-Garage, Goldschmitte Tobias Greminger und der Thurgauer Zeitung ist die Durchführung dieser beliebten Wahlveranstaltung möglich. Die erwähnten Unternehmen tragen dazu bei, dass der Kanton Thurgau und die Obstregion durch die sympathische Botschafterin an Bekanntheit gewinnen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.