/// Rubrik: Artikel

Endlich eine Frau als Stadtpräsidentin

Leserbrief – Dieser längst fälligen Forderung ist kaum zu widersprechen – allerdings ist sie zu ergänzen: nicht einfach eine Frau, sondern ganz explizit die in Beruf, Familienarbeit und Politik erfahrene Edith Wohlfender. (Monika Ottmer-Höhn)

(Bild: archiv)

Ich kenne sie seit vielen Jahren, habe in verschiedensten Bereichen immer gerne mit ihr zusammengearbeitet und bin deshalb überzeugt, dass wir Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger mit ihr das wahre Glückslos in Händen haben. Für die vielseitigen Anforderungen, die das Präsidium stellt, ist diese Frau bestens gerüstet und vorbereitet.

Neben den selbstverständlich geforderten Kernkompetenzen bringt sie ihre Gabe mit, sich in verschiedenste Lebenssituationen einzufühlen und so den Menschen in all ihren unterschiedlichen Sprachen und Äusserungen zuzuhören – offen, ehrlich, unkompliziert.

Deshalb, liebe Mitbewohnerinnen und Mitbewohner unserer schönen Stadt: packen wir die einzigartige Gelegenheit beim Schopf und wählen die eine Frau in den Stadtrat: Edith Wohlfender.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.