/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Musikalische Vielfalt aus dem Schwarzwald

Kreuzlingen - Kein spezielles Genre, sondern Musik, die von Blue über Country bis Rock reicht: «Sometimes in Nowhere» spielt am kommenden Samstag, 4. November, um 21 Uhr im Z88.

Sometimes in Nowhere spielt am Samstag im Z88. (Bild:zvg)

Die achtköpfige Band «Sometimes in Nowhere», bestehend aus vier Musikerinnen und vier Musikern aus Villingen, Brigachtal und Tannheim, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausschliesslich eigene Stücke zu schreiben; Musik, die das Publikum und sie selbst mitreisst. Die Band möchte ihre Zuhörer zum Lachen, zum Tanzen und auch zum Träumen bringen.

Deshalb handeln die selbst komponierten Songs – zusammengefasst in einem Repertoire von 20 Stücken – nicht nur von der Liebe, der Sehnsucht und der Hoffnung, sondern von allem, was einem im Leben widerfahren kann, so schräg es auch sein mag. Gemeinsam bedienen die Musiker eine Vielfalt von zehn Instrumenten und zwei Gesangsstimmen. «Sometimes in Nowhere», erfüllt kein spezielles Genre sondern macht Musik, die den Musikern selbst gefällt. Sei es nun Blues, Pop-Rock, Country oder französische Strassenmusik, sie probieren es einfach aus. Sie möchten hoch hinaus, ihre Songs bekannt machen und die Freude und Leidenschaft die in den Liedern steckt an die Zuhörer weitergeben.

Besetzung: Helena Schaermann, Stimme; Nataša Sauter, Stimme; Carmen Bergmann,Gitarre; Gabriele Hoeck, Piano; Christian Herzog, Solo-Gitarre; Stefan Stebinger, E-Bass, Akustik-Bass, Trompete; Moritz Keller, Schlagzeug, Percussion und Wilfried Weißer, Percussion, Schlagzeug, Mundharmonika.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.