/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Gewerkschaftsbund Kreuzlingen empfiehlt Edith Wohlfender

Leserbrief – Der Vorstand der Gewerkschaftsbund Kreuzlingen empfiehlt mit gutem Gewissen Edith Wohlfender für das Stadtpräsidium, weil sie eine erfahrene Politikerin und sozialkompetente Berufsfrau ist. (Präsident des Gewerkschaftsbund Kreuzlingen, Dino Lioi)

(Bild: archiv)

Sie setzt sich jetzt schon für die Anliegen der Lohnabhängigen. Ihre Tätigkeit in Berufsverband in den Kantonen: Thurgau, St.Gallen und Appenzell ist der Nachweis dafür.

Als Geschäftsleiterin der Sektion SG/TG/AR/AI des Schweizerischen Berufsverbands der Pflegefachpersonen SBK führt sie nicht nur die Geschäftsstelle, sondern vertritt ihren Verband auch in anderen Verbänden, in Fachgremien und in der Gesundheitspolitik. Erfahrung auf diesen Gebieten ist für das Amt als Stadtpräsidentin unerlässlich. In ihrer beruflichen Laufbahn hat Edith Wohlfender Erfahrungen gesammelt, die sie zur Führungspersönlichkeit geformt haben. Nach Tätigkeiten bei KMU in den Bereichen Dienstleistung. Als Kantonsrätin hat sie die Möglichkeit Kreuzlingen an der richtigen Stelle zu vertreten.
Der Vorstand der Gewerkschaftsbund Kreuzlingen empfiehlt mit gutem Gewissen Edith Wohlfender für das Stadtpräsidium, weil sie eine erfahrene Politikerin und sozialkompetente Berufsfrau ist.

 

Share Button

Ein Gedanke zu „Gewerkschaftsbund Kreuzlingen empfiehlt Edith Wohlfender

  1. Pingback: Kreuzlinger Zeitung, 14.11.2017 | Edith Wohlfender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.