/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Palavollo Kreuzlingen beendet Vorrunde mit Niederlage

Volleyball – Palavollo Kreuzlingen bleibt die geforderte Reaktion schuldig und verliert das zweite Spiel in Folge. Gegen den VC Smash Winterthur unterliegt man auswärts 1:3 und rutscht in der Tabelle auf den vierten Rang.

Die Herren von Palavollo Kreuzlingen verlorend das zweite Spiel in Folge. (Bild: Archiv)

Nach der Niederlage von letzter Woche gegen Voléro wollte man in Winterthur alles besser machen und unbedingt den zweiten Platz in der Tabelle verteidigen. Der VC Smash Winterthur vereitelte jedoch entschlossen die Pläne der Thurgauer. Mit platzierten Anspielen wurde der Annahmeriegel der Kreuzlinger von Anfang an stark unter Druck gesetzt. Nach einem verschlafenen Anfang musste Palavollo während der Dauer des Satzes einem Rückstand hinterherrennen. Beim Stand von 14:14 zeigte Kreuzlingen nach schwachem Beginn eine erneute Schwächephase im Angriff und liess Winterthur bis auf 18:14 davonziehen. VC Smash liess sich in der Folge den Vorsprung nicht nehmen und gewann den ersten Satz mit 25:20.

Im zweiten Satz bot sich den Zuschauern in der Halle Zinzikon ein komplett anderes Bild. Palavollo Kreuzlingen fand endlich zu gewohnter Stärke zurück und dominierte Winterthur phasenweise nach Belieben. Die Annahme konnte endlich die Anspiele der Winterthurer entschärfen und Zuspieler Marco Bär konnte seine wuchtig agierenden Angreifer eindrucksvoll in Szene setzen. Dementsprechend klar fiel das Satzverdikt mit 25:15 aus und Palavollo konnte in Sätzen ausgleichen.

Verpasste Wendung
Palavollo vermochte jedoch nicht das Momentum aus dem zweiten Satz in den Dritten mitzunehmen. Erneut war von Beginn weg Winterthur in Führung. Doch Palavollo blieb standhaft und gleichte zwischenzeitlich zum 13:13 aus. Beim Stande von 22:22 hätte sich das Spiel endgültig zu Gunsten der Thurgauer wenden können. Ein klarer Fehlentscheid brachte jedoch die Kreuzlinger aus dem Takt und Winterthur sicherte sich auch die beiden letzten Punkte zum 25:23 Satzgewinn.

Im schliesslich letzten Satz vermochte Palavollo nicht sich gegen die unmittelbar drohende Niederlage aufzubäumen und spielte weit unter gewohnten Niveau. Ferdinand Feuerle brachte nach seiner Einwechslung zwar neue Impulse ins Spiel, konnte aber nicht verhindern, dass Winterthur immer mehr davonzog. Palavollo machte während der Endphase des Spiels viel zu viele Fehler und zeigte Unsicherheiten im kompletten Spielaufbau. Am Ende gewann der VC Smash Winterthur den Satz mit 25:19 und das Spiel mit 3:1. Von Palavollo Kreuzlingen ist nun eine Reaktion gefordert, ist man schliesslich nach zwei Niederlagen auf den vierten Platz in der Tabelle gerutscht. Es folgt ein spielfreies Wochenende und am Samstag, 25. November, beginnt für die Thurgauer auswärts die Rückrunde der Qualifikation gegen Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten.

VC Smash Winterthur vs. Pallavolo Kreuzlingen 3:1 (25:19, 15:25, 25:23, 25:19)
Halle: Zinzikon, Winterthur; Dauer: 93 Minuten
1.SR: Wand Thomas, 2.SR: Budinsky Stefan
Kreuzlingen mit: Oliver Cerny, Rubén Von Krannichfeldt, Elias Wetzel, Reto Krattiger, Marco Bär, Lorenz Eichhorn, Urs Haerle ,Lukas Eichelberger, Adrian Bär, Remo Spirig, Ferdinand Feuerle, ohne: Kai Zeglen (krank)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.