/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Starker Saisonabschluss der Stahlberger Ruderfamilie

Rudern – Beim Ruder-Langstreckenrennen in Turin von Mitte November haben Vater und Sohn ihre starke Form bewiesen und die 11km lange Regatta jeweils auf dem 5. Schlussrang beendet.

Sowohl Vater als auch Sohn erreichten in Turin den 5. Rang. (Bild: zvg)

Nebst Nico und Paul Stahlberg vom Ruderclub Kreuzlingen wollten weitere sechshundertfünfzig Teilnehmer aus aller Welt beim SilverSkiff Langstreckenrennen in Turin wissen, wie schnell die Kurven und Brückendurchfahrten des Po zu meistern sind. Da die Startnummer ausnahmslos nach den vorjährigen Resultaten verteilt werden und die letzte Teilnahme der beiden bereits einige Jahre zurück liegt, musste das Feld systematisch von hinten aufgerollt werden. Zusammen mit dem aufkommenden Wind deutlich erschwerte Bedingungen, auch für routinierte Ruderer. Doch Nico Stahlberg zeigte sich davon wenig beeindruckt und beendete das Rennen dank seinem grossen Können und seiner Stärke trotz Startnummer 248 auf dem 5. Gesamtrang. Damit hat er erneut den amtierenden Olympiasieger im Skiff, Mahé Drysdale, aus Australien geschlagen.
Die starke Leistung des Sohnes hat Paul Stahlberg wohl beflügelt und so überholte auch er auf den 11 Rennkilometern Boot um Boot und landete mit Startnummer 569 auf Gesamtrang 175, in der Masterskategorie bedeutete dies ebenfalls den 5.ten Rang. Die Grundlage für eine noch bessere Ausgangsposition im 2018 sind damit gelegt und der Startschuss ins Wintertraining ist bereits erfolgt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.