/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Zwischennutzer gesucht

Kreuzlingen – Weil die Stadtregierung bezüglich Zwischennutzungsagentur nicht in die Gänge kommen will, will SP-Gemeinderätin Elina Müller das Projekt nun selbst in die Hand nehmen.

Das Potential für eine Zwischennutzungsagentur hat der Stadtrat ausgewiesen. (Bild: archiv)

Kreuzlingen hat Raum für neue Ideen. Die leeren Ladenlokale im Zentrum bieten sich an für Zwischennutzungen aller Art: Vermarktungsfläche für lokales Gewerbe, Start ups, Verkauf von Kunsthandwerk oder regionalen Lebensmitteln, Nachbarschaftsprojekte, Kunst und Kultur. Für einige Tage, Wochen oder Monate, gegen eine günstige Miete und ohne jahrelange Bindung werden die Läden genutzt und aktiviert. Ein Testlauf für die Zwischennutzer wie für die Vermieter.

Die Stadt Kreuzlingen hat eingehend geprüft, was es braucht, wenn sie zwischen Zwischennutzern und Vermietern vermitteln soll. Sie weiss also, wo Läden leer stehen und wie sich Zwischennutzungen regeln lassen. Fehlt nur noch die Umsetzung. Und Enthusiasmus. Den wollen wir von «kreuzlingen zwischennutzen» wecken: Wir sammeln konkrete Zwischennutzungsideen und überzeugen dann die Stadt, dass sie diese an Vermieter vermittelt.

Interessenten für eine Zwischennutzung können bis zum 15. Februar ein Konzept einreichen an: kreuzlingen.zwischennutzen@bluewin.ch. Mit kurzem Beschrieb der Zwischennutzung, gewünschter Nutzungsdauer, Raumbedarf, Ansprechperson. Wir hoffen auf viele Ideen für ein lebendiges, vielfältiges, attraktives Kreuzlinger Zentrum!

Über das Projekt Zwischennutzungsagentur haben wir bereits berichtet.

Leider liess der Stadtrat das Projekt ins Leere laufen.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.