/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Kunstkommission Kreuzlingen verabschiedet Bernard Roth und Martin Maeder

Kreuzlingen – Die Arbeit der Kunstkommission Kreuzlingen wurde in den letzten Jahren durch die Ideen und das Engagement von Bernard Roth (Architekt) und Martin Maeder (Künstler und Pädagoge) mitgeprägt. Bei zahlreichen Projektreihen haben sie wertvolle Aufbauarbeit geleistet und nachhaltige Kunstobjekte realisiert. Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass verabschiedete die beiden langjährigen Mitglieder würdevoll und dankte im Namen der Stadt Kreuzlingen für die geleistete Arbeit.

Engagierten sich über 16 Jahre in der Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen: Bernard Roth und Martin Maeder (re.). (Bild: zvg)

Die Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen wurde vor über 30 Jahren durch den Stadtrat gegründet. Sie setzt sich in der Regel aus sieben Mitgliedern mit kunstnahen Berufen zusammen. Bernard Roth und Martin Maeder nahmen, dank ihrer mehr als 16-jährigen Erfahrung in der Kommissionsarbeit, eine wichtige Rolle in der Umsetzung der Projektideen ein.

Als Architekt hat sich Bernard Roth in besonderem Masse für Kunstprojekte im öffentlichen Raum eingesetzt. Er begleitete unter anderen die beiden Sprayaktionen mit dem New Yorker Künstler DAZE sowie verschiedene Kunstwettbewerbe, zum Beispiel die temporären Kunstinstallationen an den Stadteingängen und in der Hauptstrasse, die permanenten Kunstprojekte bei den Kreiselanlagen der Stadt Kreuzlingen und der Bahnhofunterführung am Stadtbahnhof. Ein besonderes Anliegen ist für ihn die aktuell laufende Projektserie «Die Entdeckung des Stadtraumes», in deren Rahmen bereits vier Standorte bespielt werden konnten.
Martin Maeder war als aktiv tätiger Künstler und Pädagoge immer ein kompetenter Berater und Mitinitiant bei sämtlichen Projekten der bildenden Kunst, wie beispielsweise bei der Kunstnacht Kreuzlingen am «Boulev‘art» oder als Projektkooperator mit den Kreuzlinger Schulen. Federführend war Martin Maeder auch bei mehreren Filmprojekten und Kurzfilmwettbewerben. Erst kürzlich wurde durch sein Mitwirken das Kunstinventar aktualisiert und ein Sammlungskonzept neu erarbeitet. Viele der Projekte sind heute noch sicht- und erlebbar, andere bleiben unvergesslich als Kunst-event im Gedächtnis der Besucherinnen und Besucher.

Auftrag der Kunstkommission Kreuzlingen
Die Kunstkommission ist beauftragt, den Stadtrat in Sachen Kunstförderung zu beraten sowie in der Politik und in der Bevölkerung das Verständnis für künstlerische Prozesse zu vertiefen. Sie initiiert und führt selbst Kunstausstellungen sowie Kunstprojekte im öffentlichen Raum aus. Die Kommission berät Kunstschaffende im Bereich der Mittelbeschaffung von Bund und Kanton und ist verantwortlich für den Ankauf von Kunstobjekten inklusive Inventarisierung. Die Mitglieder pflegen Kontakt zu regionalen Künstlern und Kunstorganisationen im Bodenseeraum.
Die Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen besteht ab Januar 2018 in folgender Besetzung: Stadträtin Dorena Raggenbass, Adrian Latzer (Galerist); Christiane Hoefert (Kunsthistorikerin); Dr. Dolores Claros-Salinas (Neurologin); Fabio Frison (Architekt), Sabine Kroeber (Kunstpädagogin) und Valentin Huber (Kunstpädagoge).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.