/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Die Idylle wird zur Gefahrenzone

Bali – Die Kreuzlinger Weltreisenden Stephanie Bernhard und Stefan Tschumi berichten auf ihrem Blog ausführlich von ihren Erlebnissen in Bali.

Der Vulkan vor der ersten Eruption. (Bild: Stefan Tschumi)

Der Vulkan Gunung Agung in Bali steht kurz vor dem Ausbruch. Es hat bereits mehrere kleine Eruptionen gegeben. Die Kreuzlinger Weltreisenden Stephanie Bernhard und Stefan Tschumi waren zufällig gerade auf Bali als die Situation ernst wurde. 100’000 Menschen sind dazu aufgefordert worden, sich in Sicherheit zu bringen. Seit Montag war zudem der Flughafen dicht. Tschumi und Bernhard gelang es aber am Sonntag, noch einen der letzten Flüge nach Kuala Lumpur zu erreichen.

Für die Touristen auf Bali ist die Lage schwierig. Aufgrund der Willkür des Naturphänomens konnten keine genauen Angaben gemacht werden, wann der Flugverkehr wieder aufgenommen wird. Tschumi und Bernhard berichten vom Chaos am Flughafen, Passagiere warteten darauf, dass es wieder sicher ist zu fliegen und Journalisten versuchetn die Situation einzufangen. Mittlererweile ist der Flugverkehr wieder aufgenommen worden, die Gefahr eines Ausbruchs besteht weiterhin.

Die Einheimischen hingegen beschreiben Tschumi und Bernhard nicht als ängstlich. Für die Bevölkerung Balis gehört der Vulkan zu ihrem Leben dazu. Zum Teil wird versucht, ihn mit Ritualen zu besänftigen.

www.journeyglimpse.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.