/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Gepanschte Milch und echte Liebe

Kreuzlingen – Am Donnerstag, 14. Dezember, feiert «Gotthelf – Das Musical» Premiere im Dreispitz. Im musikalischen Spektakel kämpfen Bauern um ihren Käse und zwei Liebende aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten suchen ihr gemeinsames Glück.

Bei den Probearbeiten für das Gotthelf Musical geht es wild zu und her: Hier untermalt das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen eine Kampfszene im Wirtshaus. (Bild: Reto Bollinger)

«Hät ichs ihre doch nur gseit» – herzzerreissend betrauert Felix den vermeintlichen Verlust seines Ännelis. In einer Beizenschlägerei wird das Verdingkind verletzt, ihr Gesundheitszustand ist ungewiss. Erst jetzt wird sich der Sohn des Ammanns seiner Liebe zu dem Mädchen aus der untersten Gesellschaftsschicht wirklich bewusst – doch findet das junge Liebespaar zwischen Wirren um gepanschte Milch und missgünstigen Dorfbewohnern noch zusammen?

Meist geht es in der Musicaladaption von Jeremias Gotthelfs Roman «Die Käserei in der Vehfreude» jedoch heiter zu und her. Der sonntägliche Kirchgang wird mit einem Lied untermalt, beschwingt beschliessen die Bauern den Bau einer Käserei und selbst beim Klatsch in der Waschküche wird ein Lied geträllert. Dazwischen geben die Solisten immer wieder Gesangseinlagen und führen das Publikum mit Witz und Charme in die urchige Welt des Berner Emmentals.

Aufwendige Produktion
Der ehrenamtliche Verein «Symphonische Kulturevents» hat den Klassiker, welcher auch schon verfilmt wurde, neu aufleben lassen. Die Probearbeiten für das Musical neigen sich dem Ende zu und die Elemente zwischen Orchester, Chor und Gesang fügen sich langsam zu einem stimmigen Schauspiel zusammen. Regisseur Florian Rexer und der musikalische Leiter Stefan Roth verstehen es dabei gekonnt, die rund 100-köpfige Truppe auf einen Nenner und eine Bühne zu bringen. Die ursprünglich für die Thunerseespiele geschriebene Musik hat Roth eigenhändig für das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen und den Amazonas Chor umgeschrieben und so erklingt Walzer, Swing und Marsch aus Klarinetten, Posaunen und Bässen.

Sieben Mal wird das Stück im Dreispitz aufgeführt: am 14., 15., 16., 19., 20., und 30. Dezember sowie an Silvester.
Karten sichern kann man sich unter www.gotthelf-musical.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.