/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Monkey Muse zum Welt-Affentag

Konstanz – «Monkey Muse» heisst die aktuelle Ausstellung in der Kunstgrenze Galerie, die am Welt-Affentag, 14. Dezember 2017, eröffnet.

Die Austellung Monkey Muse eröffnet zum Weltaffentag. (Bild: zvg)

Mehr als zehn Künstler haben spontan zugesagt und eigens für die Ausstellung zahlreiche Kunstwerke kreiert. Hans Bach, bekannt für seine weiblichen Holzskulpturen, wagt sich an die Affen und verleiht den Wesen Sinnlichkeit und Ausdruck.
Von Simon Dittrich sind mehr als 300 Affen zu sehen. Mit seinem I-Pad und viel Fantasie hat er den Affen freien Lauf gelassen und dieses Jahr ein «Affentagebuch» kreiert.
Die Skulptur «Monkey-Muse» stammt von Johannes Dörflinger. Aus seiner Sammlung stammen die japanischen und buddhistischen Affenskulpturen und Gott Hanuman grüsst auf indischen Textil-Malereien.
Philippe Mahler nimmt’s ironisch und zeigt fast schon realistische «Menschenaffen». Einen Blick in den Spiegel wagt auch Peter Tandler in seinem Gemälde. Künstlerin Marianne Hagemann zeichnet spontan Affen, die an früher erinnern. Überraschend sind auch die Werke von Burkhardt Beyerle, Christain Chaize, Barbara Gawrysiak und Johanna Wimmer. Selbst die Galeristin fühlt sich mit den Affen verbunden und zeigt ihre Vorfahren in einer Collage.
Last but not least: Komponist Fabian Künzli gibt mit seiner Klarinette den Affen eine Stimme: Er improvisiert am 14. Dezember, 18.00 Uhr vor den Kunstwerken. Trotz weihnachtlichem Apéro darf’s in der Galerie am Monkey Day auch etwas wild zugehen.
Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18.00 Uhr. Galerie Kunstgrenze, Kreuzlinger Strasse 56, Konstanz
Dauer der Ausstellung: 14. Dezember bis 28. Februar 2018 Öffnungszeiten: freitags, 14. bis 18  Uhr, samstags 11 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung. info@kunstgrenze.org, www.doerflingerstiftung.org

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.