/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Basketballer kämpfen sich zurück

Basketball – Der STV Gymnastica Kreuzlingen wurde von den Gastgebern Opfikon Baskets Stags H3 mit gesunder Härte empfangen. Die Kreuzlinger brachten aber eine ordentliche Portion Siegeswillen als Gastgeschenk mit.

Wo hart gekämpft wird, gibt es auch viele Freiwürfe. (Bild: zvg)

Gleich von Beginn an wurde den Spielern vom See signalisiert, dass in Opfikon keine Punkte geschenkt werden. Die Gastgeber haben erfolgreich ihr Grössendefizit mit viel Herz und Wildheit ausgeglichen und die überraschten Thurgauer konnten nur mit Mühe einen Halbzeitstand von 30:30 erspielen.

In der Pause wurde hitzig darüber diskutiert und man war sich schnell einig: wenn Kreuzlingen siegen soll, muss hart gespielt werden, härter als Opfikon es kann. Gesagt, getan.

In der zweiten Halbzeit war das Team wie ausgetauscht. Um jeden Ball wurde gehechtet und gerungen. Flügelspieler Bratislav Rakic allen voran wurde zum Bullen und zeigte den Jungs aus Kanton Zürich sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive, wo die Grenze ist. Dank einer guten Arbeit der Unparteiischen Amberg und Miodrag war das Spiel zu jedem Zeitpunkt immer Fair. Erfreulich war auch, dass der lang verletzte Spieler Milos Tasic und der Nachwuchsspieler Kevin Sriskandarajah in ihrer Einsatzzeit mit ihrer Dynamik dazu beigetragen haben, einen verdienten Sieg 63:75 nach Kreuzlingen zu holen.

Das nächste Heimspiel des STV Basket Kreuzlingen findet am Donnerstag 18.01.2018 um 20:30 Uhr in der Seminarturnhalle in Kreuzlingen statt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.