/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Neuer Name, neuer Auftritt, neues Gesicht

Kreuzlingen – Aus dem Planetarium Kreuzlingen wird das «Bodensee Planetarium», das ab sofort professionell vermarktet wird. Jeannette Nussbaumer, die neue Leiterin Marketing und Vertrieb widmet sich dieser Aufgabe in einem 50 Prozent Pensum seit Mitte September dieses Jahres.

Jeannette Nussbaumer ist die neue Marketing- und Vertriebsleiterin im Planetarium. (Bild: zvg)

In den vergangenen Jahren wurde viel in das Bodensee Planetarium investiert. 2011 erhielt die Sternwarte ein neues Teleskop, im Frühjahr 2016 wurde im Planetarium von einer analogen auf eine digitale Projektion umgestellt. Jetzt, wo sich das Planetarium in technischer Hinsicht auf einem topmodernen Stand befindet, wird gleichermassen in Marketing und Vertrieb investiert. Ein Profi soll’s richten: Die eidgenössisch diplomierte Marketingleiterin Jeannette Nussbaumer hat im September 2017 diese Aufgabe übernommen. Sie arbeitet mit viel Engagement und Leidenschaft daran, das Bodensee Planetarium in der Ostschweiz sowie im süddeutschen Raum und später auch im Kanton Zürich erfolgreich zu vermarkten.

Als Teil der Marketingstrategie 2020 wurde ein neues Erscheinungsbild entwickelt, das dazu beitragen soll, das Bodensee Planetarium als attraktives Ausflugsziel in der Wahrnehmung der breiten Öffentlichkeit zu verankern. «Wir haben ein top ausgerüstetes Planetarium und dank der Astronomischen Vereinigung Kreuzlingen AVK auch sehr engagierte und kompetente Vorführer. Mit dem neuen Auftritt wollen wir das gebührend nach aussen tragen», bringt Jeannette Nussbaumer das Vorgehen auf den Punkt.

Die Astronomische Vereinigung Kreuzlingen (AVK)
Die AVK fördert das Interesse bei ihren Mitgliedern, bei Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen. Sie vermittelt wissenschaftliche Erkenntnisse auf dem Gebiet der Astronomie und ihr nahestehenden Forschungsgebieten im Bodensee Planetarium und der Sternwarte Kreuzlingen. Die AVK zählt 300 Mitglieder, 25 davon arbeiten ehrenamtlich als Vorführer und Demonstratoren im Planetarium und in der Sternwarte.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.