/// Rubrik: Artikel

Bogenschiessturnier war ein Volltreffer

Bogenschiessen – Das jährliche Bogenturnier war auch in diesem Jahr sehr gut besucht. Trotz widrigen Wetterverhältnissen gaben sich insgesamt 122 Schützen aus allen Alterskategorien ein Stelldichein.

122 Schützen nahmen am Tunrier teil. (Bild: zvg)

Auch Schützen aus dem benachbarten Ausland durften willkommen geheissen werden. Insgesamt gingen neun Erwachsenen-, zwei  Junioren- und zwei Schülerkategorien an den Start. Sämtliche Bogenarten waren vertreten. Die Schiessdistanz liegt für Hallenturniere für Erwachsene bei 18.3 Metern. Für die Junioren und Schüler sind es neun Meter. Es mutet bescheiden an, wenn man die olympische Disziplin von 90 Metern berücksichtigt. Aber auch bei geringeren Distanzen ist viel Übung gefragt, nebst der nötigen Ruhe, Konzentration und natürlich der entsprechenden Technik.

Alle Bogenarten waren vertreten, vom traditionellen Lang- bis zum Compundbogen. Am häufigsten ist jedoch auch in diesem Jahr der olympische Recurvebogen zu sehen. Die Scheibenauflage für Compound- und Recurve- bzw. traditionelle Langbogen unterscheidet sich in der Grösse erheblich, was der teilweise hoch technisierten Ausrüstung der Compoundbögen zu Grunde liegt. Das Abstimmen der Bögen ist daher eine kleine Wissenschaft für sich.

Die Wettbewerbsdistanz beträgt 18 Meter. (Bild: zvg)

Bei solch grossen Anlässen darf jedoch nie vergessen werden, dass sie nur durchgeführt werden können, dank dem unermüdlichen Einsatz der Clubmitglieder. Auch in diesem Jahr waren mehr als 30 Personen im Einsatz für die Vorbereitung, den Transport, Auf- und Abbau, Catering und der sehr aufwendigen administrativen Arbeiten.

An der Preisverleihung am späteren Nachmittag gab es viele strahlende Gesichter zu sehen.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.