/// Rubrik: Topaktuell

Schwimmen für das Vaterland

Schwimmen – Der Kreuzlinger Aleksi Schmid ist derzeit an der Militärweltmeisterschaft zusammen mit fünf weiteren Schwimmern und einer Schwimmerin in Rio de Janeiro.

Ein Medaillengewinn würde eine Rangbeförderung für Aleksi Schmid bedeuten. (Bild: zvg)

Als Absolvent der Spitzensport RS im Jahre 2016 und durch die Qualifkation anlässlich der letzten Schweizermeisterschaft auf der Langbahn hat sich Schmid am 8. Dezember auf den Weg nach Rio gemacht, wo die Weltmeisterschaften von der Brazilian Airforce University (UNIFA) organisiert werden.

Schmid, der beim SCK gross geworden ist, trainiert seit fünf Jahren am Nationalen Leistungsszentrum in Tenero und startet seit einigen Jahren für den Genfer Club Lancy Natation. Er hat mehrere Schweizermeistertitel vorzuweisen, und an den Junioreneuropameisterschaften sowie Europameisterschaften teilgenommen.
Es werden viele Nationen erwartet welche mit ihren besten Schwimmern am Start sein werden. Für den Einsatz in Rio werden WK-Tage angerechnet ebenso wie für Traininingslager; begleitet werden die Schwimmer von Major Pascal Stöckli sowie von Nico Messer, welcher zurzeit als Interims Coach beim SCK tätig ist.

Schmid startet über auf den Freistilstrecken 50, 100 und 200m und auf der Schmetterlingstrecke 100m und wird als Staffelschwimmer eingesetzt. Vor drei Wochen konnte Schmid an der Kurzbahn Schweizermeisterschaft mehrere Medaillen gewinnen. Dieses Unterfangen wird in Rio deutlich schwieriger werden, allerdings würde ein Medaillengewinn gleichzeitig eine Rangbeförerung bedeuten.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.