/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Ja zum Gemeinsinn – Nein zu No Billag

Leserbrief – Die No Billag-Initiative will die Radio- und Fernsehgebühr abschaffen. Keine Radio- und Fernsehgebühr bedeutet: kein Schweizer Radio und kein Schweizer Fernsehen. (Cornelia Zecchinel, Kantonsrätin FDP)

(Bild: archiv)

Allein durch Werbegelder und Abos lässt sich ein Programm für alle Landesteile und in allen Landessprachen nicht finanzieren. Auch die meisten regionalen Radio- und Fernsehsender werden verschwinden. No Billag ist gefährlich. Mit einem Ja zur Initiative wird nicht gespart, sondern Wertvolles geht verloren. Wer ohne das Angebot von SRF künftig Sport, Filme oder relevante, auf die Schweiz bezogene, Informationen in Bild und Ton konsumieren möchte, zahlt durch individuellen Abos weit mehr als die heutige Gebühr kostet. Sofern die nachgefragte Leistung dann auch angeboten wird. Ohne Radio- und Fernsehgebühr lassen sich kaum noch Schweizer Filme produzieren und Schweizer Musik verliert eine grosse Plattform. Das Resultat daraus ist dann ein sich weltweit ähnelnder Einheitsbrei. Die Gebühr für das SRF stützt und fördert die Schweizer Kultur und damit ein eigenständiges Schweizer Kultur-Schaffen und den Gemeinsinn. Das darf man nicht aufgeben. Darum: Nein zu No Billag.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.