/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Im Zentrum steht der Biber

Kreuzlingen – In diesem Jahr steht die Veranstaltungsreihe «Natur entdecken» im Zeichen des Bibers: vor 50 Jahren wurde das Tier im Thurgau angesiedelt, nachdem es in der ganzen Schweiz gejagt und ausgerottet wurde.

Der Biber wurde vor 50 Jahren wieder im Thurgau angesiedelt. (Bild: Pro Natura)

Anlässlich des Jubiläums beleuchten eine Sonderausstellung im Seemuseum, Exkursionen und Referate die Wiederansiedlung des Baumeisters. Während des ganzen Jahres finden rund 40 weitere Anlässe statt, die zur Entdeckungsreise in und um Kreuzlingen einladen. Bereits am Samstag, 13. Januar, startet das vielseitige Programm mit einer Exkursion zu den Wasservögeln in der Konstanzer Bucht.

Zum zehnten Mal stellte der Umweltschutzbeauftragte der Stadt Kreuzlingen das Veranstaltungsprogramm «Natur entdecken» in Zusammenarbeit mit regionalen Organisationen und Vereinen zusammen. Die Anlässe sind bei Gross und Klein äusserst beliebt, zumal entsprechende Fachleute zu den Themen Umwelt, Natur, Landschaft und Energie kompetent Auskunft geben, sei es anlässlich eines Referates, einer Ausstellung oder Exkursion.

Der handliche Flyer liegt ab sofort an allen Schaltern bei der Stadtverwaltung sowie im Büro von Kreuzlingen Tourismus Bodensee kostenlos auf, wobei das Titelbild verrät, wer im diesjährigen Veranstaltungsprogramm den Schwerpunkt legt. Zu sehen ist Anton Trösch, der am 6. Juni 1968 die ersten Biber am Nussbaumersee freigelassen hat. Anlässlich des Jubiläums «50 Jahre Wiederansiedlung des Bibers in der Schweiz» thematisiert das Seemuseum die heutige Situation des Tieres in einer Sonderausstellung vom 28. März bis zum 18. November. Während des ganzen Jahres finden weitere Anlässe zum Thema Biber statt.

Vögel sind überall zu entdecken
Die erste Veranstaltung in diesem Jahr führt in die Konstanzer Bucht, wo Wasservögel aus dem Norden überwintern. Erica Willi und Heiko Hörster vom Vogelschutzverein Kreuzlingen und Umgebung (VSK) starten am Samstag, 13. Januar, 14 Uhr beim Büro des Hafenmeisters im Kursschiffhafen. Die Führung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, hingegen sind warme Kleidung, Identitätskarte und Feldstecher unerlässlich. Weitere Vogel-Exkursionen widmen sich am 24. März dem Specht, am 4. Mai der Nachtigall und am 19. Mai geht es bereits morgens um 6.35 Uhr los, um den frühen Vogel im Naturschutzgebiet Lengwiler Weiher zu treffen. Zur letzten Veranstaltung im Jahr 2018 lädt wiederum Heiko Hörster (VSK) ein, der am 2. Dezember zu einem Vogelkundlichen Spaziergang entlang der Seebucht aufbricht.

Sonderausstellung «Naturnahe Wohnumgebung» an der Immozionale
Unter dem Motto «Naturnahe Wohnumgebung» präsentiert das Ressort Umwelt & Energie die diesjährige Sonderschau an der Immozionale im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum vom 23. bis 25. Februar. Fachleute zeigen, mit welchen einfachen Massahmen sich herkömmliche Wohnumgebungen in vielfältige und naturnahe Lebensräume für Mensch und Tier umgestalten lassen.

Speziell für die Kinder
Auch in diesem Jahr sind verschiedene Anlässe speziell für Kinder konzipiert. Beispielsweise die Sonderausstellung «Lutra lutra – eine Chance für den Fischotter» im Seemuseum, die noch bis am 4. März zu sehen ist. Oder der Tag der offenen Tür im Tierpark am 2. und 15. April. Um Siebenschläfer und Mäuse geht es am 2. September anlässlich der Exkursion in die Lengwiler Weiher mit der Naturpädagogin Kathrin Wittgen. Sie führt die Kleinen auch am 27. Oktober: «Tierspuren» heisst die Exkursion, die spielerisch Informationen über die unterschiedlichen Tiere vermittelt.

Seeburgpark feiert Geburtstag
Neben dem Biber feiert am Sonntag, 29. April auch der Seeburgpark ein Jubiläum: Dank einem Zufallsmehr kam das einmalige Gebiet vor 60 Jahren in den Besitz der Stadt Kreuzlingen. Der ehemalige Stadtrat Guido Leutenegger und Vater der wertvollen Naturschutzgebiete, hat viel über den Park, die Pflanzen und die Tiere zu erzählen.

Am Sonntag 27. Mai führt Michel Brunner, Baumexperte und Buchautor, per Velo durch die Alleen von Kreuzlingen und Tägerwilen. Nirgendwo sonst in der Schweiz gibt es so zahlreiche Alleen wie in unserer Umgebung! Auch diese Führung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Flyer kann in der Stadtverwaltung oder im Büro von Kreuzlingen Tourismus Bodensee sowie online unter www.kreuzlingen.ch kostenlos bezogen werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.