/// Rubrik: Marktinfos | Topaktuell

Das Geheimnis bleibt in der Familie

Kreuzlingen – Seit Beginn diesen Jahres hat Butrint Pira das Familienunternehmen «Pizza Kurier Toni» von seinem Vater Florim Pira übernommen. Ändern soll sich in Zukunft nur Weniges.

Butrint Pira (l.) übernimmt die Pizzeria seines Vaters Florim (r.) (Bild: zvg)

Der «Pizza Kurier Toni» ist schon seit 17 Jahren ein Familienbetrieb und das soll auch so bleiben. Florim Pira übergab zum 1. Januar das Restaurant an seinen 23-jährigen Sohn Butrint Pira.
Der junge Unternehmer hat schon eine abgeschlossene Ausbildung zum Polymechaniker und studiert neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer noch Wirtschaftsingenieurwesen. Von klein auf standen er und seine drei Geschwister mit im Geschäft des Vaters. Auch wenn seine Schwestern nun mit der eigenen Lehre eingespannt sind, lassen sie es sich nicht nehmen dem Bruder unter die Arme zu greifen.

«An den Weihnachtsfeiertagen waren unsere Mitarbeiter zuhause bei ihren Familien. Wir feiern Weihnachten nicht und haben deshalb alle zusammen hier im Restaurant gearbeitet», so Pira. «Alle Geschwister verstehen das Pizzahandwerk. Wir arbeiten streng nach Rezept, so dass es nicht zu Qualitätsschwankungen kommt.» Es soll in der Zukunft nur kleine Veränderungen an der Löwenschanz geben: «Wir haben ab jetzt an allen Werktagen mittags geöffnet und das Mittagsmenü soll für die ganze Woche auf der Homepage einsehbar sein», erklärt der 23-Jährige. «Ausserdem wollen wir auf eine neue, saisonale Karte setzen.» Sein Vater, Florim Pira, wird sich in Zukunft gänzlich um sein Lebensmittelgeschäft an der Hafenstrasse kümmern. Von dort werden auch weiterhin die Produkte zur Herstellung der Gerichte bezogen. «Wir verwenden nur Olivenöl und Oliven aus Italien, sowie das Eigenprodukt Mozzarella Pira, welcher von Emi hergestellt wird», erwähnt Pira.

Der Mittagstisch ist beliebt
Vor rund einundhalb Jahren ist der Betrieb an die Löwenschanz 3 gezügelt, seitdem haben rund 20 Gäste im Restaurant Platz, was vorher am Boulevard nicht der Fall war.
Besonders freut sich der Jungunternehmer, dass die Angebote zur Mittagszeit bei Arbeitern und Schülern gut ankommen: «Seit einiger Zeit bie-ten wir Schülern und Studenten in der Mittagspause eine Pizza mit einem Dosengetränk für zehn Franken an. Die Schüler freuen sich.»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.