/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Hundert werden lohnt sich

Kreuzlingen – Zu besonderen Geburstagen bekommen Jubilare und Jubilarinnen aus Kreuzlingen Geschenke von der Stadt. Am hundertsten Geburtstag kommt der amtierende Stadtpräsidentin/-präsident gerne auch persönlich vobei.

Serafin Gruber hat sich an seinem 100. Geburtstag sehr über den Besuch von Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass gefreut. (Bild: zvg)

Um Senioren aus Kreuzlingen eine Freude zu machen, denkt die Stadtverwaltung an besonderen Geburtstagen an die Jubilarinnen und Jubilare und überreicht ihnen ausgesuchte Geschenke.

Zum 80. und 85. Geburtstag werden Pralinen aus der Chocolat Bernrain verschenkt, und zum 90. und 95. Geburtstag können sich die Feiernden über einen Blumenschale aus dem Kreuzlinger Fachhandel freuen.

Besonders ist der 100. Geburtstag. Nach vorheriger Absprache kommt der amtierende Stadtpräsident oder die Stadtpräsidentin vorbei um persönlich zu gratulieren. Dieser Besuch bleibt den Beschenkten meist in besonders guter Erinnerung. Zudem bekommen über Hundertjährige monatlich entweder einen schönen Blumenstrauss, eine Blumenschale oder einen Gutschein über 40 Franken für das Restaurant im entsprechenden Altersheim.
So wurden im vergangenen Kalenderjahr 326 Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger beschenkt, davon feierten 217 einen runden Geburtstag. Die aktuell älteste Bürgerin Kreuzlingens ist 102 Jahre alt. Letztes Jahr verstarb der bis dahin älteste Kreuzlinger nachdem er im August seinen 107. Geburtstag gefeiert hatte.

Es ist der Stadt Kreuzlingen, trotz der budgettierten Kosten von 9000 Franken(im Jahr 2017) ein Anliegen, den älteren Bürgern der Gemeinde diese Aufmerksamkeit entgegen zu bringen. Oft melden sich die Senioren auch nach ihrem Geburtstag um sich nochmals zu bedanken.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.