/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Niederberger bestätigt

Kreuzlingen – Thomas Niederberger ist neuer Stadtpräsident von Kreuzlingen. Obwohl sich alle Mitkandidaten bereits nach dem ersten Wahlgang zurückgezogen hatten, haben dennoch stolze 1991 Stimmberechtigte ihren Wahlzettel für den 47-Jährigen abgegeben. Der derzeitige Stadtschreiber wechselt am 1. März an die Spitze des Stadtpräsidiums.

Der neue Stadtrat von Kreuzlingen (v.l.): Thomas Beringer, Barbara Kern, Thomas Niederberger, Dorena Raggenbass und Ernst Zülle. (Bild: ek)

Obwohl der Gewinner schon vor der offiziellen Verkündung durch Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass feststand, hatten sich zahlreiche Wähler, Weggefährten und zukünftige Mitarbeiter im Rathaussaal zusammengefunden, um Thomas Niederberger zur Wahl zu gratulieren.

Bei einer Wahlbeteiligung von 29,46 Prozent waren im zweiten Wahlgang 2495 Stimmen von Kreuzlingerinnen und Kreuzlingern abgegeben worden. 1991 davon konnte Niederberger auf sich vereinen und damit die Wahl zum Stadtpräsidenten annehmen. «Es wird eine riesen Aufgabe sein, sich für das Wohl der Stadt und der Bevölkerung einzusetzen», sagte Niederberger bei seiner Antrittsrede, «zusammen mit dem Stadtrat und der Stadtverwaltung werden wir dies aber meistern.»

Thomas Niederberger im Kreise seiner Familie. (Bild: ek)

Danach bedankte sich der 47-Jährige bei den Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen sowie bei seinem Wahlkampfteam für die Unterstützung im vergangenen halben Jahr. Auch seiner Frau Rattana Niederberger und seiner anwesenden Familie sprach er seinen Dank aus: «Ohne meine Frau, welche den Laden zuhause geschmissen hat, wäre dieser Wahlkampf nicht möglich gewesen.»

Thomas Geppert, Bürgermeister der Partnerstadt Wolfach, gratuliert dem frisch gewählten Thomas Niederberger. (Bild: ek)

Ehemalige Stadtpräsidenten aus Uzwil und Romanshorn, bei welchen der gelernte Verwaltungsangestellte Niederberger sein Handwerk gelernt hat, waren im Rathaussaal zugegen. Auch Andreas Netzle, sein Vorgänger als Stadtpräsident von Kreuzlingen, gratulierte seinem ehemaligen Stadtschreiber persönlich. Oberbürgermeister Ulrich Burchardt überbrachte Glückwünsche aus der Nachbarsstadt Konstanz. Er hofft die grenzübergreifende Zusammenarbeit der beiden Gemeinden weiterführen zu können: «Meine Türe steht immer offen.» Aus der Partnerstadt Wolfach war Bürgermeister Thomas Geppert angereist und überbrachte Niederberger als Wahlgeschenk ein Panoramabild der Stadt im Schwarzwald. «Du bist weiterhin herzlich bei uns willkommen.»

Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass steckte ihrem neuen Chef feierlich die Nadel des Stadtpräsidenten an. (Bild: ek)

Das Geheimnis um seinen angekündigten Beitritt einer der bürgerlichen Ortsparteien wollte Niederberger am Wahlsonntag noch nicht lüften. Die Parteizugehörigkeit würde aber nur eine untergeordnete Rolle spielen: «Egal aus welchem Bevölkerungshintergrund, ob jung oder alt, arm oder reich, schlussendlich bin ich der Kreuzlinger Bevölkerung verpflichtet», kündete Niederberger an.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.