/// Rubrik: Region | Topaktuell

Achtung Fake News

Konstanz – Zurückgekehrt von der letztjährigen Flucht ins Land der Operette, macht sich Tobias Bücklein dieses Jahr (voll bekleidet) auf die Suche nach der nackten Wahrheit – und deckt dabei Unglaubliches auf: Fehlmann bleibt doch! Hier die brandaktuelle Meldung:

Spass mit Thomas Bücklein. (Bild: zvg)

Überraschende Wende bei der Südwestdeutschen Philharmonie: Mit einem spektakulären Angebot hat Oberbürgermeister Uli Burchardt den wechselwilligen Intendanten Beat Fehlmann von einem Verbleib in Konstanz überzeugt. Wie die Stadt gestern mitteilte, bekommt der Schweizer nicht nur ein neues Konzerthaus in Gestalt eines Emmentaler-Käses. Auch seine lang ersehnte Seilbahn von der Haustür bis zum Matterhorn wird Realität. Im Bordservice sind Toblerone und Rivella inbegriffen, die Begleitmusik liefern die Appenzeller Alphornbläser. Um das Projekt mit einem Investitionsvolumen von drei Billionen Euro zu finanzieren, wird die Rückerstattung der Mehrwertsteuer an Schweizer Einkaufstouristen für eine Stunde ausgesetzt. «Das fällt nicht gross auf, bringt aber grosses Geld», erklärte Burchardt gestern. Fehlmann selbst intonierte bei Bekanntgabe einen glückseligen Almjodler und versprach: «Zur Feier des Tages spendiere ich allen Konstanzern eine Runde Käsefondue. Den Kaiserbrunnen voll bis zum Rand!»

Erfahren Sie alle Einzelheiten am Montag, 5. Februar und Dienstag, 6. Februar pünktlich um 19.33 Uhr im Konzil!

Karten für den Abend sind bei der Südwestdeutschen Philharmonie (9 Uhr bis 12.30 Uhr), dem Stadttheater Konstanz (07531 900-150), und bei der Tourist-Information am Hauptbahnhof, sowie allen Ortsverwaltungen erhältlich. Tickets können auch bequem im Internet gekauft und per print@home ausgedruckt werden unter: www.philharmonie- konstanz.de.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.