/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Der letzte Kreuzlinger Kiosk geht zu

Kreuzlingen – Der Parkhof Kiosk am Bärenplatz macht Mitte März zu. Damit verschwindet die letzte privat betriebene Zeitschriftenbude in Kreuzlingen.

Inge Schmidhauser hat den Parkhof Kiosk ganz alleine betrieben. (Bild: ek)

Zwölf Stunden steht Inge Schmidhauser jeden Tag im Kiosk am Parkhof, verkauft Kaugummis, Zigaretten und Lose. Um sechs Uhr morgens öffnet sie die Packungen mit druckfrischen Zeitungen, um 18 Uhr zieht sie den Rollladen ihrer kleinen Bude wieder zu. Ein harter Job, im Winter zieht es durch die Ritzen der Glasscheiben, im Sommer wird es stickig warm. «Ich habe meine Arbeit trotzdem immer gerne gemacht», erzählt die Verkäuferin, welche davor an einer Tankstelle gearbeitet hat. Vor fünf Jahren übernahm sie den Kiosk beim Bärenplatz und bediente stets fröhlich die Passanten. Damit ist nun Schluss, sie hat sich dazu entschlossen, in Pension zu gehen. Einen Nachfolger gibt es nicht. Die Stammkunden finden es schade, wollen, dass sie noch ein paar Jahre weiter macht. Doch Zettel mit der Aufschrift «Ausverkauf» zeugen davon, dass es ihr ernst ist. Zwar könne man mit dem Kiosk immer noch Geld verdienen, doch nur, wenn man gewillt sei, alles selber zu machen. «Für eine Person ist es zu viel Arbeit, für zwei Leute zu wenig zum Leben.»Deshalb muss jetzt alles raus: Süsswaren gibt es zwei für den Preis von einer. Auch einzelne Zigarettenmarken gibt die Geschäftsfrau günstiger ab. Pläne für die Pension hat sie noch keine: «Erst mal 14 Tage ausschlafen», sagt sie gut gelaunt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.