/// Rubrik: Topaktuell | Vereine

Wo liegt eigentlich Surinam?

Kreuzlingen – Am Freitag, 2. März, ab 18.30 Uhr, findet im evang. Kirchgemeindehaus die ökumenische Feier zum Weltgebetstag statt. Dieses Jahr steht Surinam im Fokus des Weltgebetstages.

Die Schöhnheit und der Reichtum von Surinam. (Bild: zvg)

Surinam ist das kleinste Land auf dem südamerikanischen Kontinent, verfügt aber über eines der artenreichsten Ökosysteme der Welt. 80 Prozent des Landes sind von Regenwald bedeckt. Die Liturgie, die von Frauen aus dem südamerikanischen Land geschrieben wurde, steht unter dem Titel: «Gottes Schöpfung ist sehr gut». Diese Natur zu bewahren, ist auch in Surinam eine grosse Herausforderung, hat das Land doch mit schweren Umweltproblemen zu kämpfen: Erosion an der Küste durch das Sterben der Mangrovenwälder, Vergiftung der Flüsse mit Quecksilber durch rund 3000 legale und illegale Goldminen und auch Raubbau der Wälder zum Abbau von Bauxit.

Der Umweltschutz ist in der Liturgie genauso Thema, wie die lange Kolonialgeschichte mit Einwanderern aus drei Kontinenten. Das spiegelt sich heute auch in der kulturellen und ethnischen Vielfalt der Bevölkerung mit 20 verschiedenen Sprachen wider, die die sieben Frauen auf dem Titelbild symbolisieren.

Der Weltgebetstag am 2. März, bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennen zu lernen. Um 18.30 Uhr wird ein internationales Essen serviert, um 19.30 Uhr findet die Feier zum Weltgebetstag mit Bildern und einer Liturgie statt.
Das Ökumenische Weltgebetstagteam

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.