/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Niederberger tritt sein Amt an

Kreuzlingen – Thomas Niederberger trat heute sein Amt als Kreuzlinger Stadtpräsident offiziell an. Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass übergab ihm anlässlich einer kleinen Feier im Stadthaus die Schlüssel der vier Stadthäuser.

Nun ist es offiziell: Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass übergibt die Führung der Stadt an Thomas Niederberger. (Bild: zvg)

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe wurde heute der offizielle Amtsantritt von Thomas Niederberger im Stadthaus gefeiert. «Die Herausforderungen und Erwartungen sind zahlreich: mit deiner Weitsicht und deinen diplomatischen Fähigkeiten wirst du diese geschickt meistern», sagte Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass. Für sie gehe nun eine äusserst intensive und spannende Arbeitszeit zu Ende. «Ich freue mich, dass ich mich nun wieder voll und ganz meinem Departement widmen und die brach gelegenen Projekte wieder aufnehmen und realisieren kann. Besonders freue ich mich sehr auf die gute Zusammenarbeit mit unserem neuen Stadtpräsidenten.»

Stadtpräsident Thomas Niederberger bedankte sich für das Vertrauen und die lobenden Worte. «Ich freue mich sehr, heute das Amt des Stadtpräsidenten antreten zu dürfen.» Er sei sich seiner Verantwortung und den hohen Erwartungen bewusst. «Ich werde mit grosser Freude, Profil und Herz unsere attraktive und vielseitige Stadt in die Zukunft führen.» Alleine sei das jedoch nicht zu schaffen, weshalb er sich glücklich schätze, auf die gute Zusammenarbeit mit dem Stadtrat, dem Gemeinderat und den Mitarbeitenden der Verwaltung zählen zu dürfen.

Thomas Niederberger (parteilos) wurde am 21. Januar im zweiten Wahlgang zum neuen Stadtpräsidenten gewählt. Zuvor war er während sieben Jahren als Stadtschreiber in Kreuzlingen tätig. Er tritt die Nachfolge von Andreas Netzle an, der im Juli 2017 von seinem Amt zurückgetreten ist. In der Folge übernahm Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass das Amt und stand der Stadt während acht Monaten vor.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.