/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Gesellschaftsspiele wieder beliebt

Kreuzlingen – Die Enkel kommen zu Besuch und es gibt keine Spiele im Haus? Der nächste Kindergeburtstag steht an und es werden noch Outdoor-Spielsachen benötigt? Die Ludothek Kreuzlingen lässt Kinderherzen höher schlagen und bietet bestimmt eine Lösung.

Annette Auer (links) ist seit 2010 ehrenamtlich in der Ludothek tätig. (Bild: jl)

Wer Kinder hat, kennt die – meist langen ­– Wunschlisten. Die Eltern stehen oft vor der Entscheidung, welche Anschaffungen nun sinnvoll sind und für welche Spielzeuge die Kinder bald wieder zu alt sind. Oft sind Outdoor-Spielzeuge besonders kostenintensiv. Die Ludothek an der Bärenstrasse 38 kann viele dieser Herzenswünsche auf eine gewisse Zeit erfüllen. Kunden haben die Möglichkeit Spiele und Spielzeuge vier Wochen lang auszuleihen. Dafür wird eine Jahresgebühr von 20 Franken und eine individuelle Gebühr im kleinen einstelligen Bereich je ausgeliehenem Spiel fällig. Und die Kinder werden mit Sicherheit fündig: Egal ob Einrad, Puppenwagen, Kaufmannsladen oder Gesellschaftsspiele alles ist vorhanden. Es gibt ebenso Spiele für Jungen und Mädchen, wie auch für Kleinkinder bis hin zum Erwachsenen. Annette Auer, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Ludothek, und ihre Kolleginnen stehen gerne auch beratend zur Seite. «Die Spiele sind nach Altersstufen sortiert und mit entsprechenden Farben versehen», erklärt sie einer Besucherin, die zum ersten Mal in der Ludothek ist.

Laufend neue Spiele
«Dank der Finanzierung des Raumes durch die Stadt Kreuzlingen können wir unsere Einnahmen eins zu eins in Neuanschaffungen stecken und haben deshalb auch laufend aktuelle Spiele im Angebot», so Auer, vor allem das «Spiel des Jahres» sei immer sehr beliebt. «Generell habe ich den Eindruck, dass Gesellschaftsspiele wieder populärer werden», freut sich Auer. Viele Familien seien regelmässig da, auch Grosseltern fänden Gefallen an der Idee und leihen Spiele für die Enkel aus, berichtet sie. Mitnehmen können die Kunden so viel das Budget zulässt. Wer vor den Ferien Spiele ausleiht, hat manchmal auch die Chance diese länger zu behalten, da die Ludothek in den Ferien geschlossen ist. Auch ein Wunschglas steht an der Kasse bereit. Kinder können dort ihre Wunschzettel einwerfen und vielleicht steht schon bald ihr Lieblingsspiel mit im Regal.

Helfer gesucht
Um die Ludothek auch in Zukunft anbieten zu können, braucht das achtköpfige ehrenamtliche Team helfende Hände. Der Einsatz erfolgt meist ein bis zwei mal im Monat. Dabei ist es ganz egal wer sich engagieren will. Ob Eltern, Senioren oder Studenten, das Team freut sich über Nachwuchs jeglicher Art. Interessierte dürfen auch gerne schnuppern kommen. Die Ludothek an der Bärenstrasse 38 ist immer donnerstags von 16.30 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 10.30 Uhr geöffnet. In den Schulferien ist diese geschlossen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.