/// Rubrik: Artikel | Topaktuell | Vereine

Sondereinsatz «Cold Water Grill Challenge»

Salenstein – Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Feuerwehr Salenstein aufgerufen. Bei der «Cold Water Grill Challenge» muss barfuss in einem Gewässer grilliert werden. Die Salensteiner erfüllten die Aufgabe auf einem Ponton im Bodensee mit Bravour! Als nächstes nominierten sie die Feuerwehren Ermatingen, Müllhausen und der Insel Reichenau.


Die «Cold Water Grill Challenge» beinhaltet, dass die Feuerwehrmannschaft barfuss in einem Bach, Fluss oder See grilliert. Nach vollendetem Einsatz dürfen drei weitere Feuerwehren nominiert werden, dies innert acht Tagen ebenfalls zu tun und ein Film davon online zu stellen. Kann die Challenge nicht erfüllt werden, müssen der Feuerwehr, von der man nominiert wurde, 50 Liter Bier ins Feuerwehrdepot gebracht werden.

Der Feuerwehrstützpunkt Münchwilen meldete sich am Montagabend, 19. März, zu später Stunde per Whatsapp bei einem Salensteiner Feuerwehrmann mit einem Video.
Die Feuerwehr Salenstein war somit für die Challenge nominiert.
Noch in der Nacht auf Dienstag wurde das Video an alle Kadermitglieder versandt. Angesichts der kurzen Frist fand am Dienstagabend bereits eine freiwillige Sitzung statt. Es wurde geplant, Aufträge verteilt und der Kommandant Andreas Roth versandte per Mail die Einsatzmeldung:

Am Samstag, 24. März, standen also zwölf Feuerwehrmänner mitsamt Nachwuchs bereit. Nach einer kurzen Instruktion über den Ablauf wurden die Kinder mit Brandschutzjacken ausgerüstet und es konnte endlich losgehen. Der Film wurde im Depot, auf der Arenenbergstrasse und am Steg in Mannenbach gedreht.

Das Szenario lautete Brand mit Rettungen auf dem Steg in Mannenbach.
Es erfolgte ein Angriff mit der alten Motorspritze (Jahrgang 1954) über den Steg. Das Hafenhäuschen, welches unter Rauch und Feuer stand, wurde mit einem eigens für die Challenge gebauten Löschboot gelöscht. So konnte nach kurzer Zeit das Bier und die Würste gerettet werden und es ging zum gemütlichen Teil über, der auf dem Ponton stattfand.

Mitteilungen aus der Gemeinde und der Schule
Der Feuerwehrmann, der das Ponton schwimmend erkundete, traf einen Grill an. Auf diesem konnten die Würste grilliert und über den Rand des Pontons die Füsse gebadet werden.
Die Feuerwehr Salenstein meisterte die Challenge mit Bravour und nominierte die Feuerwehren Ermatingen, Müllheim und Insel Reichenau.
Ohne den guten Zusammenhalt wäre die Erfüllung der Challenge in so kurzer Zeit nicht möglich gewesen. Ein grosser Dank geht an das Filmteam, bestehend aus Nicolas Nater, Luca Hanimann und Lukas Pfändler, die teilnehmenden Feuerwehrmänner sowie an die Bevölkerung für das Verständnis.

Wer auch guten Zusammenhalt sucht und gerne etwas erleben möchte, ist bei der Feuerwehr Salenstein genau richtig. Der Kommandant Andreas Roth (feuerwehr@salenstein.ch / 079 891 51 33) gibt gerne Auskunft.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.