/// Rubrik: Region | Topaktuell

Madame Bluescht gibt Auskunft

Thurgau – Im Thurgau verwandelt sich die Landschaft aktuell wieder in ein rosa getupftes Blütenmeer. Bereits jetzt blühen Aprikosen, Zwetschgen und Kirschbäume, in den nächsten Tagen kommen Birnen-, und zum krönenden Abschluss die Apfelbäume hinzu. Dieses Jahr lässt sich das Naturschauspiel besonders eindrücklich erleben: Aufgrund des späten Frostes im letzten Jahr ist die Dichte und Menge der Blüten dieses Jahr aussergewöhnlich hoch. Obstbauexperten sprechen von einer Jahrhundertblüte.

Madame Bluescht gibt Auskunft über die Blütezeiten im Thurgau (Bild: zvg)

Wenn die Natur im Frühling zu neuem Leben erwacht, zeigt sich die Region Thurgau Bodensee von ihrer schönsten Seite. Mit allein über 210‘000 Hochstamm-Apfelbäume und über 1’600 Hektare Obstkulturen ist der Thurgau der grösste Obstbaukanton der Schweiz. Von April bis Mai, wenn sich die Blütenknospen der Obstbäume öffnen, taucht man vielerorts in ein wahres Blütenparadies ein. Gemäss den Obstbauexperten lässt sich das Naturschauspiel dieses Jahr noch eindrücklicher erleben als die Jahre zuvor. Denn aufgrund des heftigen Frostes im April 2017 und den daraus folgenden Ernteausfällen, konnte die Knospenbildung ungestört voranrücken. Daher wird für diesen Frühling eine aussergewöhnlich hohe Blütendichte erwartet.

Die Apfelblüte ist das Highlight des Thurgauer Frühlings. Sie hält sich allerdings an keinen Terminkalender: Je nach Region und Höhenlage öffnen sich die dicken rosafarbenen Blütenkränze zu unterschiedlichen Zeiten. Damit der Ausflug ins Thurgauer Blütenmeer nicht zur Schnitzeljagd gerät, können sich die Besucher vorab genau informieren: Madame Bluescht von Thurgau Tourismus kennt die aktuellen Blühtermine und gibt über das Bluescht-Telefon (071 414 11 46) gerne Auskunft über den Stand der Blüte. Mit individuellen Ausflugs- und Erlebnistipps macht sie den Anrufern die Planung einfacher.

Wer sich gerne einer Gruppe anschliesst, kann am 28. April Madame Bluescht und Blüten-Sepp bei der geführten Bluescht-Velotour begleiten. Abenteurer und Naturliebhaber können ab sofort wieder im Himmelbett – dem Thurgauer Bubble-Hotel übernachten. Das durchsichtige Kugelzelt steht inmitten schönster Naturumgebung und gibt wunderbare Aussichten auf das Blütenmeer frei. Ein Besuch des Altnauer Bluescht-Fäscht gehört ebenso zum Pflicht-Programm für Bluescht-Fans. Weitere Angebote und Erlebnis-Tipps sind auch unter www.thurgau-bodensee.ch/bluescht zu finden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.