/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Viele Chancen, aber nur ein Punkt für Kreuzlingen

Fussball – Der FC Kreuzlingen kommt gegen den Nachwuchs des FC Schaffhausens nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Thurgauer agieren nicht effizient genug. (Text: Nadja Müller)

(Bild: www.fck1905.ch)

Nach der letzten Partie gegen Uzwil standen die Vorzeichen für die Kreuzlinger gut gegen den FC Schaffhausen 2 endlich einen Sieg einfahren zu können. Und die Partie hätte für die Thurgauer nicht besser beginnen können. Denn bereits nach acht Minuten konnten die Gastgeber jubeln. Nach einem schnellen Konter schoss Sven Bode die Grün-Weissen in Führung. Nur wenig später verfehlte Marco Soares den gegnerischen Kasten nur knapp. Doch auch die flinken Schaffhauser blieben nicht tatenlos und so kratze Verteidiger Wolfgang Narr das runde Leder kurz darauf gerade noch so von der Linie. Daraufhin ging es vor dem Schaffhauser Kasten wieder zur Sache, aber die Kreuzlinger konnten die etlichen Topchancen nicht verwerten. In der 33. Minute trat Schaffhausens Rinor Kurti zum Freistoss an. Was danach folgte, hätte den Titel «Tor des Monats» verdient. Aus etwa 18 Metern Entfernung hämmerte Kurti den Ball zielgenau ins rechte obere Eck. Keeper Kessler war zu keiner Reaktion mehr fähig. Ein herber Rückschlag für die Kreuzlinger, die bis dahin die spielbestimmende Mannschaft waren.

Im zweiten Teil dauerte es etwas, bis die Kreuzlinger wieder in Fahrt kamen. Aber in der Schlussphase setzten die Hafenstädter nochmals mächtig Druck auf. Aber die Chancenverwertung liess mal wieder gehörig zu wünschen übrig.  Die Kreuzlinger haben das Spielgeschehen über weite Strecken dominiert und hätten die drei Punkte holen müssen. So fühlt sich dieses Unentschieden eher wie eine Niederlage an.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.