/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Chancen auf Playoff-Teilnahme besteht

Handball – Die Kreuzlinger 1.-Liga-Männer dürfen weiter hoffen. Nach dem 20:17-Derbysieg über den SV Fides St. Gallen bleiben die NLB-Playoffs in Reichweite.

Die Kreuzlinger Handballer sind wieder auf Playoff-Kurs.. (Bild: Archiv)

Wie bereits zweieinhalb Wochen zuvor beim ersten Finalrunden-Duell zwischen dem HSC Kreuzlingen und dem SV Fides St. Gallen, in dem die Thurgauer dank zwei Treffern in den letzten 30 Sekunden noch zum 20:20 ausgleichen konnten, dominierten erneut die Abwehrreihen das Spielgeschehen. Die Thurgauer hatten offensiv aber mehr zu bieten als die Olmastädter, weshalb sie nach einem sechsminütigen Zwischdenspurt vom 2:3 zum 8:3 (20. Minute) in der Folge immer mit mindestens vier Treffern vorne lagen. In der Schlussphase verpasste es der HSC jedoch, etwas mehr für das noch positiveres Torverhältnis zu machen. Die offene Deckung der St. Galler machte den Kreuzlingern sichtlich zu schaffen. Im Windschatten einer Fehlerorgie der Einheimischen vermochten die Gäste den Rückstand in den letzten neun Minuten noch von 11:19 auf 17:20 zu reduzieren, was den ansonsten positiven Gesamteindruck leicht trübte.

Zwei grosse Brocken zum Abschluss
Positiv stimmt immerhin, dass der HSC trotz einer offensiv nicht wirklich überzeugenden Darbietung den SV Fides St. Gallen über weite Strecken sicher im Griff hatte. Der Erfolg basierte primär auf der starken Abwehrleistung und einem formstarken Torhüter. Eine ebensolche Performance wird das Team, welches unter dem neuen Trainer Marcel Keller nun 7:3 Punkte realisiert hat, auch in den verbleibenden zwei Partien der Finalrunde anknüpfen müssen. Zum Abschluss warten auf den HSC mit den beiden Tabellenersten noch zwei ganz grosse Brocken. Wollen sich die Kreuzlinger doch noch für die NLB-Playoffs qualifizieren, müssen beide Partien gewonnen werden. Zuerst gastieren sie am nächsten Samstag, 18.30 Uhr, bei den Seen Tigers in Winterthur, denen sie im Hinspiel knapp mit 24:26 unterlegen sind. Gewinnt der HSC in der Eulachhalle, kommt es am 28. April, 19.30 Uhr, in der heimischen Egelseehalle zum Showdown gegen den aktuellen Ranglistenersten HC Wädenswil.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.