/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Philharmonisches Konzert «Idylle»

Konstanz – Am Mittwoch, 25. April und am Freitag, 27. April jeweils um 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 29. April 2018 um 18 Uhr findet im Konzil Konstanz ein klassisches Konzert statt. Neben dem Orchester wird ein musikalischer Gast auftreten.

Mit der Panflöte ist Urban Frei ein seltener Gast in einem Orchester (Bild: zvg)

Ein selten in klassischen Konzerten gehörtes Instrument kommt in diesem Programm vor: die aus der griechischen Mythologie bekannte, aus Schilfrohr geschnitzte Panflöte. Urban Frey ist als Solist zu Gast und stellt in der Uraufführung von Fabian Müllers Konzert für Panflöte und Orchester die Möglichkeiten dieses Instruments unter Beweis. Der Schweizer Komponist Fabian Müller wurde durch die Musik des rumänischen Altmeisters Gheorge Zamfir zur Komposition seines Werkes inspiriert. Er komponierte das Konzert im Auftrag der Südwestdeutschen Philharmonie und eigens für den Solisten Urban Frey.

Nach der Pause geht es mit Johannes Brahms‘ Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73 weiter. Der Gattung Symphonie näherte sich Brahms nur zögerlich, erste Anklänge finden sich ab 1855 in seinen Werken, doch erst 20 Jahre später schloss er seine erste Symphonie ab. Auf diese erste folgten dann allerdings in relativ kurzen Abständen drei weitere, so auch die zweite, die während eines Sommeraufenthalts 1877 am Wörthersee entstand, und die Teil des Programms dieses Konzertabends ist. Chefdirigent Ari Rasilainen leitet das Orchester durch den Abend. Eine Stunde vor Konzertbeginn findet ein Einführungsvortrag statt.

Eine weitere Aufführung dieses Konzerts findet am Samstag, 28. April, 20 Uhr, in der Stadthalle Singen statt (VVK für dieses Konzert: Kultur und Tourismus Singen, Tel. 07731 85504).
Karten für die Konzerte in Konstanz sind beim Stadttheater Konstanz (07531 900-150), bei der Südwestdeutschen Philharmonie (9 Uhr bis 12.30 Uhr) und bei der Tourist- Information am Hauptbahnhof, sowie allen Ortsteilverwaltungen erhältlich.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.