/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Dreiste Diebe

Konstanz/Radolfzell – Sowohl in Konstanz als auch in Radolfzell kam es am Donnerstag, 20. April, zu Diebstählen in Privatwohnungen. Die Eindringlinge gaben sich als Telekom-Mitarbeiter aus. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Symbolbild. (Bild: Rike / pixelio.de)

Als Mitarbeiter der Telekom haben sich am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, zwei Männer gegenüber seiner Seniorin in der Haselbrunnstrasse in Radolfzell ausgegeben. Unter dem Vorwand, die Steckdosen und Telefonanschlüsse überprüfen zu müssen, gelang es den Unbekannten, sich Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen. Nachdem sie in Begleitung der Wohnungsinhaberin durch die Wohnung und in den Keller geführt wurden, und sich dabei Notizen machten, gab einer der Beteiligten vor, am Firmenfahrzeug noch etwas holen zu müssen. Tatsächlich durchsuchte er die Wohnung nach Wertgegenständen und entwendete dabei eine Geldbörse mit Bargeld und Schmuckstücke.

Die beiden Unbekannten sind 25 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180 cm gross, schlank, haben dunkle Haare und trugen jeweils dunkle Hosen.

Ebenfalls am Donnerstag, gegen 13 Uhr, klingelten möglicherweise die gleichen Täter bei einem Senior im Keplerweg in Konstanz und erhielten mit dem gleichen Vorwand ebenfalls Zutritt zur Wohnung und zum Keller. Auch in diesem Fall trennten sich die Täter, nachdem sie den Bewohner zuvor aufgefordert hatten, an seinem Fernseher die Sender zu prüfen. Da zwischenzeitlich jedoch aufmerksame Nachbarn auf den dubiosen Besuch aufmerksam wurden und die Männer um nähere Erklärung baten, flüchteten sie ohne Beute über den Kepplerweg in Richtung Buhlenweg und stiegen schliesslich in einen silberfarbenen PKW ein. Zeugen, die im Bereich der beiden Tatorte einen silberfarbenen PKW und die beschriebenen Personen beobachtet haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 0049 (0) 7732/95066-0, oder Konstanz, Tel. 0049 (0)7531/995-0, zu melden.

Die Polizei rät:

– Lassen Sie nie Unbekannte in Ihre Wohnung.

– Nutzen Sie einen Türspion und eine Sprechanlage.

– Öffnen Sie Ihre Tür nur mit vorgelegter Türsperre (zum Beispiel Kastenschloss mit Sperrbügel).

– Lassen Sie sich Ausweise zeigen und fragen Sie bei der angegebenen Firma oder der Hausverwaltung nach.

– Verständigen Sie im Verdachtsfall unverzüglich die Polizei.
Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.