/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Countdown oder das Ticken der Eieruhr

Kreuzlingen – Susanne Odermatt kommt am Samstag, 28. April, 20 Uhr, ins Theater an der Grenze. Mit ihrem Programm «Countdown oder das Ticken der Eieruhr» bringt sie das Publikum zum Lachen.

Susanne Odermann (Bild: zvg)

In der Tragikomödie wird die Vereinbarkeit von Arbeit, Beziehung und Familie als unerreichbares Ideal entlarvt. Die Unberechenbarkeit des Schicksals trifft auf ein genau geplantes Lebenskonstrukt und treibt eine vom Fortpflanzungstrieb gepeinigte Gegenwartsheldin in die Verzweiflung. Aus einer Frau, die bis anhin jeden Schritt in ihrem Leben beherrscht hat, verwandelt Regula sich in jemanden, der von seiner Ungeduld, seinen Instinkten und Stress gesteuert wird. Während man ihr dabei zuschaut, wie sie ein aphrodisisches Menu kocht, um damit den vermeintlichen Mann ihres Lebens zu verführen, lernt man ihre inneren Kämpfe, ihre Sehnsüchte, ihre Unbefriedigtheiten, ihre Obsessionen und ein unerwartetes Geheimnis kennen. Es fällt leicht, über sie zu lachen, bis man feststellt, dass man eigentlich über sich selber lacht.

Share Button

One thought on “Countdown oder das Ticken der Eieruhr

  1. Pingback: URL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.