/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

«Aby Warburg. Gespräche mit einem Nachtfalter» Zusatzvorstellungen

Kreuzlingen – Für eine Uraufführung zog das Theater Konstanz nach Kreuzlingen: In der Regie von Oliver Vorwerk wurde ab 21.3. im Kult-X Kulturzentrum im Schiesser Areal Kreuzlingen «Aby Warburg. Gespräche mit einem Nachtfalter» von Gerd Zahner gezeigt. Dank des grossen Erfolges gibt es Zusatzaufführungen.

Das Stück Aby Warburg. Gespräch mit einem Nachtfalter. (Bild Theater Konstanz/Bjørn Jansen)

Wieder ein Stück mit regionalem Bezug. In Zahners Stück, stehen Kulturhistoriker Aby Warburg als Patient und Psychiater Ludwig Binswanger in der Psychiatrie Bellevue in Kreuzlingen im Dialog. Wahn und Wirklichkeit erscheinen in umgekehrten Verhältnissen.

Aby Warburg, der als einer der Begründer der modernen Kulturwissenschaften gilt, war er von April 1921 bis August 1924 im Sanatorium Bellevue von Ludwig Binswanger. Das private Sanatorium Bellevue genoss weltweit hohes Ansehen, aus dem wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der Psychiatrie in Wissenschaft und Praxis kamen. Ludwig Binswanger (1881–1966) ist als Begründer der Daseinsanalyse, einer Synthese von Psychoanalyse und Existenzphilosophie, bekannt geworden. Neben Aby Warburg waren zahlreiche Künstler und Wissenschaftler wie der Maler Ernst Ludwig Kirchner, Dichter Simon Frank, sowie der Schauspieler und Regisseur Gustaf Gründgens seine Patienten. Oliver Vorwerk inszeniert fürs Theater Konstanz das Stück in unmittelbarer Nähe der früheren Psychiatrie Bellevue.

Gerd Zahner wurde als Autor bekannt unter anderem durch seine Theaterstücke «Flüsterstadt» über die SS-Kaserne in Radolfzell, «Boger» über den Haupttäter in Auschwitz, der im Singener Gefängnis verstarb, «Garni» über den Exorzismus an der Grenze zum 21. Jahrhundert, «Ich bin James Joyce, mein Name ist George» über Joyce’s Sohn, der seine letzten Jahre in der Rosenau in Konstanz verbrachte, «In den Wiesen der Aach», als der Terrorismus der RAF Singen erreichte, «Abgefahren. Romer.» über den Dettinger Kapitän, der mit seinem Faltboot den Atlantik überquerte und nicht zuletzt durch «Grenzüberschreitungen» – Geschichten, die sich im Grenzgebiet zur Schweiz abspielten.

Wegen des grossen Erfolges bietet das Theater Konstanz nun im Kult-X im Schiesser Areal Kreuzlingen weitere Termine im Mai an. Vorstellungen finden an folgenden Terminen statt: 4. Mai, 5.Mai, 11.Mai und 13.Mai jeweils um 20 Uhr.

Tickets: Theaterkasse, Konzilstr.11, Konstanz, Tel. +49 (0) 7531 900150 oder unter theaterkasse@konstanz.de, www.theaterkonstanz.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.