/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Eine Taxi-Ära geht zu Ende

Kreuzlingen – Ende der 1950er-Jahre fuhren die ersten «Express-Taxis» des Familienunternehmens Hubacher in Kreuzlingen. Im März wurde die Taxi-Zentrale Kreuzlingen von der Familie Balaban übernommen.

(V.l.) Kurt und Peter Hubacher übergeben die Taxi-Zentrale an die Familie Balaban. (Bild: zvg)

Was 1958 mit einem schwarzen Mercedes 170S begann, entwickelte sich in den folgenden 60 Jahren zu einem breit aufgestellten Unternehmen, das sämtliche Facetten des Personentransportes umfasst. Die Einzelfirma «Express-Taxi» wurde im Jahre 1964 in die Express-Auto AG umgewandelt, und um Schülertransporte mit Kleinbussen erweitert. Anfang der 1980er-Jahre übernahm die zweite Generation mit den Gebrüdern Peter und Kurt Hubacher die Geschäftsleitung und baute schon bald mit dem Einstieg in den Öffentlichen Verkehr, als PostAuto-Unternehmer, einen weiteren Geschäftszweig aus.

1976 wurde dann die Taxi-Zentrale Kreuzlingen AG gegründet, um alle Kreuzlinger Taxi-Unternehmen in einer gemeinsamen Telefonzentrale zu bündeln. Da eine familieninterne Nachfolgeregelung nicht möglich war, suchte man nach einer externen Lösung. Die Express-Auto AG wurde dabei in die Bereiche Schul- und Kleinbusse, Postauto und Taxi geteilt. Der Bereich Postauto ging zum Fahrplanwechsel 2017/18 wieder an die PostAuto AG zurück, Schul- und Kleinbusbetrieb verbleiben bei der Express-Auto AG, und für den Bereich Taxi-Zentrale wurde ein Käufer gesucht.

Service rund um die Uhr
Die Taxi-Zentrale Kreuzlingen ist ein 24-Stunden-Betrieb während 365 Tagen im Jahr. Dafür eignet sich bei der heutigen Grösse am ehesten wieder die Flexibilität eines Familienbetriebes. Und man wurde in unmittelbarer Nachbarschaft fündig. Die Familie Balaban, mit erwachsenen Söhnen, betreibt seit Jahren mit Thur-Taxi, in Weinfelden und Bischofszell, erfolgreich ein Taxi- und Schulbusunternehmen.

Sie übernahm die Taxi-Zentrale Kreuzlingen vollumfänglich, mit Fahrzeugen und Personal, sodass sich für die Kundschaft nicht viel ändert. Die Familie Hubacher ist zuversichtlich, dass die Taxi-Zentrale in guten Händen ist, und in ihrem Sinne weiter geführt und weiter entwickelt wird. Sie wünscht der Familien Balaban dafür eine glückliche Hand für gute Entscheide, viel Erfolg und alles Gute.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.