/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Verkehrsführung Boulevard: Prozess wird beschleunigt

Leserbrief – Ist es jemandem schon mal in den Sinn gekommen, dass die Problematik in der Halbherzigkeit des Versuches lieg? (Felicitas Anthamatten und Winfried Preiss, Kreuzlingen)

(Bild: archiv)

Bei Betrachtung anderer Städte wie Frauenfeld, Winterthur, St. Gallen, Konstanz, Radolfzell und vielen mehr, kann man eine bestimmte Lebendigkeit, vor allem in den Fussgängerzonen, nicht abstreiten. Jedoch haben auch diese Städte einen langen Prozess der Verkehrsberuhigung (30er Zone, Einbahnverkehr, Begegnungszone) durchgestanden. Erst richtig lebendig wurden diese Städte mit einer konsequenten Fussgängerzone und keinerlei Publikumsverkehr.

Wie wäre der Gedanke, die grosse Schwesterstadt im Norden (Konstanz) nicht als Gegnerin zu sehen, sondern sie als Zugpferd vorne anzuspannen? Anstatt den Verkehr qualvoll durch Kreuzlingen durchziehen zu lassen, nehmen wir diesen doch vor Kreuzlingen ab! Vor unserem angestrebten Zentrum, dem Boulevard, lassen wir ihn am Dreispitz – Bärenplatz zur Ruhe kommen. So ermöglichen wir all den Gästen aus der Umgebung und aus der Innerschweiz durch die Fussgängerzone Boulevard und der verlängerten Fussgängerzone Hauptstrasse bis zum Hauptzoll und darüber hinaus zu flanieren. Unser schönes Städtchen bietet links und rechts die schönsten Kleiderläden, die gemütlichsten Cafés und Bars an. Vor oder nach dem Rummel in Konstanz kann bei uns ohne Hektik bei schönster Musik ein Bierchen getrunken werden, eine leckere Mahlzeit eingenommen werden. Der eine oder die andere entscheidet sich spontan zu einem Coiffeur-, Modegeschäft- oder Massagebesuch. Ein mutiger Schritt von der Stadt wäre, die Dienstleistungs- und Gewerbebranche unter attraktiven Bedingungen in den Boulevard und an die Hauptstrasse zu locken. Ein weitsichtiger Gedanke vom Gewerbe wäre es, diesen mutigen Schritt zu gehen und die Fussgängerzone zu unterstützen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.