/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Kabarett Highlights 2018 in Kreuzlingen

Kreuzlingen – Auch dieses Jahr steht das «Kabarett in Kreuzlingen» nicht still und präsentiert vier Künstlerinnen und Künstler. Programmleiter Micky Altdorf freut sich besonders auf die erste Veranstaltung im Dreispitz am 30. Mai.

Micky Altdorf schaut sich die Künstler vorab persönlich an, um herauszufinden, ob die Spannung auch über 90 Minuten anhält. (Bild: jl)

«Hinter Sebastian Pufpaff war ich schon länger her. Und da er gerade eine kleine Schweiztour macht, wollte ich nicht vier oder fünf Jahre warten, bis er wieder hier ist», erklärt Micky Altdorf, Programmleiter des KIK (Kabarett in Kreuzlingen), die Entscheidung, auch dieses Jahr mit dem KIK aktiv zu werden. Sebastian Pufpaff ist in Deutschland hauptsächlich aus dem Fernsehen bekannt. Dort hat er auf dem Sender 3Sat seine eigene Kabarett-Show names «Happy Hour». Ausserdem gastiert er des Öfteren in der satirischen «heute-show», die deutschlandweit populär ist. Sein Programm «Auf Anfang» wird er am 30. Mai, ab 20 Uhr, im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum zum Besten geben. Am 25. Oktober wird im Theater an der Grenze Tina Teubner mit ihrem Programm «Wenn du mich verlässt, komm ich mit» einen Ausblick auf das Frauenkabarettfestival 2019 geben.

Sebastian Krämer wird am 15. November ebenfalls im Theater an der Grenze auftreten. Der Chansonnier, der eigentlich aus der Poetry-Slam-Szene stammt, ist laut Altdorf ein fester Gast beim KIK. Der Schweizer Patrick Frey wird am 23. November im Kult-X die Bühne mit seiner Show «Dormicum» betreten. Ein Programm, das aus Stand-up Comedy und Satire besteht. Die Tickets können sowohl online, als auch im Tourismus-Büro Kreuzlingen erworben werden.

Zuschuss vom Kanton
Hinter dem KIK steht der Kulturverein, der momentan rund 70 Mitglieder zählt. Da der Grossteil ehrenamtlich tätig ist und ein Festival rund anderthalb Jahre Vorbereitungszeit beansprucht, ist Altdorf im Herbst im Kulturamt in Frauenfeld vorstellig geworden. Dort erbat er, das Festival im Zweijahresrythmus zu veranstalten. Der Entscheid, ob der Kulturverein KIK eine entsprechende Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Thurgau abschliessen kann, fällt im Sommer.

Nun möchte man an der Attraktivität des Festivals arbeiten. Junge Künstler sollen künftig vermehrt junges Publikum ansprechen. Beim «Frauenkabarettfestival mit Männerquote» 2019 sind deshalb auch vermehrt junge Künstlerinnen wie die Lisa Eckhart aus Österreich oder die 24-jährige Hazel Brugger zu sehen. Gesamt werden ab Februar zwölf Entertainer auf der Bühne stehen. Mehr Infos zu den diesjährigen Veranstaltungen und dem Festival kommendes Jahr unter: www.kik-kreuzlingen.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.