/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Stadtrat verabschiedet Alterskonzept

Kreuzlingen – Mit der Verabschiedung des Alterskonzepts «Leben und Wohnen im Alter» durch den Stadtrat, kann nun die Umsetzung konkreter Massnahmen erfolgen. Nach den Sommerferien werden sie der Öffentlichkeit an einer Informationsveranstaltung präsentiert.

Senioren

(Symbolbild: archiv)

Mit dem Ziel, die aktuelle Situation und die Bedürfnisse von Menschen ab dem 50. Altersjahr zu ermitteln, führte die auf Altersthemen spezialisierte gemeinnützige terzStiftung (Schweiz) im Auftrag des Stadtrates im Frühjahr 2017 eine Umfrage bei der Kreuzlinger Bevölkerung durch. Über das Thema «Leben und Wohnen im Alter» (LEWIA) macht sich ein grosser Teil der Bürgerinnen und Bürger Gedanken, was sich auch in der hohen Rücklaufquote von 33 Prozent widerspiegelt. An seiner Sitzung vom 15. Mai verabschiedete der Stadtrat das Alterskonzept «LEWIA».

«Den komplexen Inhalt des Konzeptes haben wir in enger Zusammenarbeit mit Institutionen und Vereinen erarbeitet, die sich in ihrer täglichen Arbeit mit dem Thema Alter beschäftigen», erklärt Stadträtin Barbara Kern, Departementsvorsteherin Soziale Dienste. Nun gehe es darum die Massnahmen schrittweise umzusetzen. «Nach den Sommerferien werden wir das Alterskonzept sowie die ersten konkreten Massnahmen für das Jahr 2018 der gemeinderätlichen Kommission Gesellschaft Kultur und Sport (GKS) und der Bevölkerung präsentieren», erklärte Stadträtin Barbara Kern.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.