/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Auch ein JA zur Altersvorsorge

Leserbrief – Es gibt immer zwei Blickwinkel zu unseren Sozialwerken. Es gibt die Sichtweise als junge(r) (Frau / Mann). Diese macht sich Sorgen, ob die AHV noch Leistungen erbringen kann, wenn sie dereinst im Pensionsalter sein wird. (Christian Lohr, Nationalrat CVP, Kreuzlingen)

(Bild: archiv)

Es gibt aber auch die Betrachtung aus derjenigen Optik derjenigen Generation, die schon eine Rente beziehen darf. Diese Generation macht sich berechtigte Sorgen, ob die zugesicherten Leistungen auch in Zukunft noch erbracht werden können. Dass die Finanzierung unsicher ist, dürfte allen klar sein. Zumindest fast allen. Denn eine kleine Gruppe von Politikern kämpft gegen das gemeinnützige Geldspielgesetz, das jedes Jahr über 260 Millionen Franken zur Mitfinanzierung der AHV beigetragen hat. Nur ein JA stellt jedoch sicher, dass auch zukünftig Erträge aus dem Geldspiel im gleichen Umfang der AHV zufliessen. Bei diesem Gesetz muss der Generationenvertrag unbedingt spielen, Jung und Alt müssen sich im Interesse der Altersvorsorge gemeinsam für ein JA zum Geldspielgesetz am 10. Juni einsetzen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.