/// Rubrik: Region | Topaktuell

Sechs Firmlinge aus Ermatingen

Ermatingen – Am letzten Sonntag wurden in der Kirche Ermatingen sechs Jugendliche gefirmt.

Sechs Jugendliche wurden in Ermatingen gefirmt. (Bild: zvg)

Weil Bischof Felix nicht allen Jugendlichen das Sakrament der Firmung spenden kann, beauftragt er die Mitglieder des Domkapitels, in seinem Namen das Sakrament zu spenden. So stellte sich Domherr Theo Scherrer zunächst vor.

Die sechs Jugendlichen zogen mit ihren Firmpaten, dem Firmspender und der Gemeindeleiterin begleitet von feierlichem Orgelklang in die Kirche ein. Der Bericht aus dem Buch Exodus, in dem erzählt wird, wie Mose beauftragt wird, das Volk aus Ägypten zu führen, wurde von zwei Firmanden in einem Dialog aufgenommen. Gott stellt sich als der «Ich bin da» vor und ermutigt Mose, der so gar nicht vor Selbstvertrauen strotzt, seine Aufgabe anzunehmen. So auch die Jugendlichen. Sie werden ermutigt auf ihrem Lebensweg, weil Gott verspochen hat, da zu sein, bei ihnen zu sein. Dies spiegelte sich auch im Glaubensbekenntnis und in den Fürbitten, alles selber formuliert und in ihren Statements am Ende des Gottesdienstes wider.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.